papst-benedikt-tot

Was sich die letzten Tage bereits angedeutet hat, ist nunmehr geschehen: Der emeritierte Papst Benedikt, der „deutsche Papst“, ist am Morgen des Silvestertages im Alter von 95 verstorben. Gegen 09:34 Uhr sei er im Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan verstorben, teilte ein Sprecher mit.

In 2005 zum Papst gewählt worden

Joseph Kardinal Ratzinger wurde im April 2005 zum Papst gewählt, als Nachfolger für den beliebten Papst Johannes Paul II. Die Bildzeitung titelte damals „Wir sind Papst“, weil mit Ratzinger nach langer Zeit wieder ein Deutscher Papst wurde.

8 Jahre später trat er als Papst zurück, – etwas, was mehr als 700 Jahre lang kein Papst mehr getan hatte. Benedikt war nach Coelestin V. (1294) erst der zweite Papst, der freiwillig von seinem Amt zurückgetreten ist.

Ein strenger Papst

Papst Benedikt galt als strenger Papst, insbesondere, was seine Haltung zu Zölibat, Abtreibung oder auch zur Geburtenkontrolle betraf. Hier nahm er sehr konservative Haltungen ein.

Vor seinem Papstsein Fehlverhalten in Missbrauchsfällen

Kritiker werfen ihm vor, sich in seiner Zeit als Erzbischof von Freising (1977-1982) in Missbrauchsfällen nicht richtig verhalten zu haben. Ein Gutachten zeigte vier Fälle von Fehlverhalten auf. Papst Benedikt nahm dies zum Anlass, sich öffentlich zu entschuldigen.

Bayrischer Papst

Geboren wurde Papst Benedikt am 16.April 1927 in Marktl in Bayern. Aus Bayern stammten vor ihm auch die Päpste Gregor V. (996) und Damasus II.(1048).

Mutter war Köchin

Die Mutter von Joseph Ratzinger war Köchin, der Vater Gendarmeriemeister. Joseph Ratzinger verbrachte einen Großteil seiner Jugend in Traunstein. Gegen Ende des zweiten Weltkriegs wurde Joseph Ratzinger auch zum Wehrdienst als Luftwaffenhelfer einzogen, später musste er im Rahmen des Reichsarbeitsdienstes bei der Errichtung des Südostwalls helfen. Ein Theologie- und Philosophiestudium absolvierte er in München und Freising. Im Jahre 1951 empfing er – gemeinsam mit seinem Bruder Georg – die Priesterweihe. Am 25.3.1977 wurde er zum Erzbischof von Freising und München ernannt, wenige Monate später sogar zum Kardinal.

Von BSF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert