International

Russland dreht Frankreich den Gashahn zu

gashahn
Written by BSF

Russland hat nicht nur die Gaszufuhr nach Deutschland reduziert, sondern auch die Gaslieferungen nach Frankreich (per Pipeline) gänzlich eingestellt. Der französische Netzbetreiber GRTgaz bestätigt, dass seit Mittwoch bereits kein russisches Gas mehr über die Pipeline nach Frankreich kommt.

Bislang hatte Frankreich rund 17% seines Gases aus Russland bezogen, den Großteil davon über Pipelines, nur wenig als Flüssiggas. Noch verfügt Frankreich jedoch über zu rund 56% gefüllte Gasspeicher.

Russland hat überdies Gaslieferungen nach Italien und die Slowakei gekürzt: Nach Italien sollen nur noch 50% der bestellten Mengen geliefert werden, – ebenso darf die Slowakei wohl nur mit rund 50% der eigentlich vertraglich fixierten Menge rechnen.

Für Deutschland hatte man bereits die Lieferungen um rund 60% gekürzt und dies mit fehlenden Teilen bei Siemens-Reparaturarbeiten an einer Turbine begründet.

Run auf Wärmepumpen in Frankreich

In Frankreich gibt es – ähnlich wie in Deutschland – einen Run auf staatlich geförderte Wärmepumpen, die es Hauseigentümern möglich machen, unabhängig vom Gas zu werden. Einen ersten Überblick über die Förderung energetischer Sanierung in Frankreich gibt das Zentrum für europäischen Verbraucherschutz: Staatliche Förderung in Frankreich in Sachen Energiesparen

Symbolbild: cc0 pixabay

About the author

BSF

Leave a Comment