Deutschland

Zoll stellt bei Geldwäsche-Razzia 22 Kilo Gold, Revolver und Fahrzeuge sicher

gold-zollfahndung-frankfurt-main
Written by BSF

Den Ermittlern des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main und der Landespolizei Saarland ist ein Erfolg gelungen: Bei Durchsuchungen von 12 Wohn- und Geschäftsräumen am 10.11. und 12.11.2021 im Raum Saarbrücken und Luxemburg konnten sichergestellt werden:

  • zwei Oldtimer
  • drei weitere Fahrzeuge
  • ca. 22 Kilogramm Gold
  • 340 Silbermünzen
  • Revolver mit 50 Patronen
  • umfangreiche Geschäftsunterlagen
  • 13 Kartons mit wertvollen Briefmarken
Bild: Durch die Zollfahndung Frankfurt am Main gepfändeter Oldtimer Quelle: ZFA Frankfurt am Main

Geldwäsche-Anzeige war der Auslöser

Eine Geldwäsche Anzeige aus 2019 war der Auslöser für diese Razzia. Die beiden Hauptbeschuldigen (49 und 62) , die festgenommen wurden, sollen bandenmäßig mit Arznei- und Dopingmitteln gehandelt haben und sich in diesem Umfeld der Geldwäsche schuldig gemacht haben. Sie sollen unerlaubt im großen Stil Arznei- und Dopingmittel über Onlineshops im Inland und Ausland vertrieben haben. Eingenommene Gelder sollen in ein internationales Firmennetzwerk eingebracht worden sein, um die Herkunft zu verschleiern und rechtmäßige Einnahmen vorzutäuschen.

Festnahme bei der Ausreise

Die beiden Hauptverdächtigen wurden bei der versuchten Ausreise an den Flughäfen Frankfurt und Brüssel von Spezialeinheiten festgenommen.

Die Geldwäsche-Handlungen werden auf mindestens 3,8 Millionen Euro geschätzt, möglicherweise muss das nach Auswertung der betriebenen Onlineshops nach oben korrigiert werden.

Bilder: (c) Zollfahndung Frankfurt

About the author

BSF

Leave a Comment