International

Italien: Polizei beschlagnahmt bei Razzien gegen Camorra fast 1 Milliarde Euro

mafia-camorra-gelder-italien-guardia-di-finanza
Written by BSF

Am heutigen (8.4.2021) Donnerstag Vormittag hatte die Polizei in Italien alle Hände voll zu tun. An zahlreichen Orten gleichzeitig schlug sie während einer Razzia zu und durchsuchte zahlreiche Objekte. Dabei ging es um Betrügereien und Geldwäsche vor allen Dingen über Steuerbetrug im Mineralölhandel. Die Mafia nutzte dabei ihre Verbindungen in die Geschäftswelt, um sich Millionenvorteile durch Steuerverkürzung zu verschaffen.

Petrol-Mafia im Fokus der Ermittler

Die Untersuchungen zur als Petrol-Mafia bezeichneten Vereinigung wurden von Anti-Mafia-Ermittlern in Neapel, Rom, Kalabrien und anderen Städten vorangetrieben. Bei der Vermarktung von Kraftstoffen und auch dem Recycling wurden Hunderte Millionen Euro Einnahmen illegal erzielt – sind sich die Ermittler sicher.

1000 Ermittler stellen Vermögenswerte von knapp 1 Milliarde Euro sicher

Über 1000 Ermittler waren an den Razzien am Morgen beteiligt, vor allen Dingen Carabinieri und Einheiten der Finanzpolizei (Guardia die Finanza). Sichergestellt wurden Vermögenswerte im Volumen von fast 1 Milliarde Euro, die durch illegale Transaktionen erzielt worden sein sollen. Die Ermittler sind der Überzeugung, dass die Camorra mit dem MOCCIA-Clan eine zentrale Rolle beim Betrug mit Mineralölen spielt. Seitens der Ndrangheta ist man der Überzeugung, dass die Clans Piromalli, Cataldo, Labate, Pelle und andere maßgeblich zum Betrug beigetragen haben. Die Ermittler beobachteten den Moccia-Clan und die Max Petroli SRL schon länger und halten den Moccia Clan für eine der gefährlichsten und mächtigsten Organisationen innerhalb der Camorra.

Das Erbe eines reichen römischen Ölmagnats, welches in einer Finanzkrise war, wurde durch Liquiditätsspritzen aus dem Reich der Camorra in Abhängigkeit gebracht, sind sich die Ermittler sicher. In nur drei Jahren steigerte man den Umsatz in einem Unternehmen von 9 Millionen auf 370 Millionen Euro.

Unter anderem habe man über 100 Millionen Euro mit den Ölgeschäften “reinwaschen” wollen. Einzelne Verdächtige sollen Millionen an Steuern hinterzogen haben.

Anna Bettozzi, die Witwe eines Ölunternehmers wurde heute morgen – ebenso wie über 50 andere Verdächtige – festgenommen.

Schon vorher 1 Million Euro in bar im Auto kassiert

Während der bereits seit 2015 laufenden Ermittlungen hatte man bereits im Mai 2019 in einem Auto Bargeld in Höhe von über 1 Million Euro beschlagnahmt, was im Fahrzeuginnern versteckt war. Mit der heutigen Beschlagnahme von rund 1 Milliarde Euro dürfte den Ermittlern ein deutlich größerer Schlag gelungen sein – wenn die Anwälte der Betroffenen nicht eine Rückgabe erreichen.

Foto/Video: (c) Guardia di Finanza

About the author

BSF

Leave a Comment