International

Easyjet macht dann mal Pause – Covid19-bedingt

Easyjet-Flugzeug
Written by BSF

Der Billigflieger Easyjet macht dann auch mal Pause: Der Flugbetrieb wurde vorerst nahezu komplett eingestellt. Wegen der massiven Reisebeschränkungen, die in zahlreichen Ländern gelten, macht das Fliegen für Easyjet aktuell wenig Sinn.

80% der Vergütung ab April

Ab April werden man zunächst für 2 Monate 80% der Vergütung an das Kabinenpersonal zahlen. Bezugsgröße sei der Durchschnittslohn. Man sei auch in Verhandlung mit Geldgebern, „die die starke Bilanz von Easyjet zu schätzen wissen“, betonte ein Sprecher. Am Anfang der Coronakrise hatte man noch laut getönt, dass man eine solche Krise auch mehrere Monate gut aushalten könne, weil man starke Bilanzen habe. Nun scheint man kleinere Brötchen zu backen.

Easyjet teilte mit, sich an Rückholungen beteiligt zu haben

Easyjet selber teilte mit, sich an Rückholungen von Passagieren beteiligt zu haben. Man habe dafür 650 Flüge genutzt und 45.000 Menschen zurückgebracht. Uns liegen aber auch Berichte von Reisenden vor, die berichten, dass Easyjet einfach den Urlaubs-Rückflug storniert habe und man nur die Wahl hatte, sich dafür den Preis erstatten zu lassen oder aber eine andere Flugroute zu wählen. Flüge ab der Urlaubsdestination, an der man sich befand, wurden aber nicht angeboten. Stornierungen seien überdies erst kurz vor dem vorgesehenen Rückflugdatum erfolgt, sodass es auch schwer, bei anderen Anbietern zeitnah Rückflüge zu erhalten.

About the author

BSF

Leave a Comment