Deutschland

Köln: Marihuana und Kokain im herrenlosen Koffer im ICE

marihuana-zug-köln-koffer-c-bundespolizei
Written by BSF

Reisende im ICE 725 staunten nicht schlecht, als ein unbekannter Mann, der in Düsseldorf in den Zug gestiegen war, aus einem einem größeren Koffer einen kleineren Hartschalen-Koffer herausnahm und diesen im Gepäckfach verstaute. Mit dem großen Koffer verließ er wieder den Zug. Auf Nachfragen der Reisenden reagierte er beim Aussteigen nicht. Beherzte Reisende informierten daraufhin die Bundespolizei, die daraufhin im Bahnhof Köln-Messe-Deutz einen Teil des Zuges evakuierte und einen Bahnhofsteil sperrte.

Sprengstoff war nicht im Koffer

Zunächst untersuchte ein Sprengstoffhund den Koffer, schlug aber nicht an. Die Beamten öffneten daraufhin den Koffer und fanden zwar keinen Sprengstoff im Koffer, aber dennoch interessanten Inhalt:

  • 3,2 Kilogramm Marihuana
  • 100 Gramm Haschisch
  • 47 Gramm Kokain

Die Bundespolizei leitete daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetztes ein und gab den beschlagnahmten Koffer an die Kriminalpolizei in Köln weiter. Der Zug konnte anschließend mit Verpätung “aufgrund polizieilicher Maßnahmen” seine Fahrt fortsetzen. Von der Auswertung von Videoaufzeichnungen verspricht sich die Polizei nähere Hinweise zum Koffer-Absteller.

Foto: (c) Bundespolizei Köln

About the author

BSF

Leave a Comment