Deutschland

Reemtsma-Entführer Drach soll als Ikea-Geldboten-Räuber festgenommen worden sein

albaner
Written by BSF

Der Täter, der vor Jahrzehnten den Multimillionär Jan Philipp Reemtsma entführt hatte und fast 15 Jahre im Gefängnis verbrachte hatte, soll in den Niederlanden erneut festgenommen worden sein, weil deutsche Behörden glauben, dass er hinter drei Überfällen auf Geldtransporter steckt.

Die Staatsanwaltschaft Köln glaubt, dass der Mann hinter Raubüberfällen in Köln und Frankfurt steckt, bei denen u.a. Geldtransporter an IKEA-Möbelhäusern überfallen worden waren. Mit einem europäischen Haftbefehl ist er nun festgenommen worden und sieht seiner Auslieferung nach Deutschland entgegen.

Videoaufzeichnungen verrieten ihn

Auf die Schliche gekommen sind die Fahnder ihm nach der Sichtung von Videos am Flughafen Köln-Bonn und auch nach Detailarbeit an einem Fluchtwagen.

15 Millionen Lösegeld eingeheimst

Drach und seine Komplizen hatten 1996 den Millionär Reemtsma vor seinem Haus in Hamburg entführt und über 4 Wochen in der Nähe von Bremen festgehalten. Nachdem er 15 Millionen Mark und 12,5 Millionen Schweizer Franken als Lösegeld kassiert hatte, setzte sich Drach ins Ausland ab. Nachdem er 1998 in Südamerika gefasst worden war, folgte seine Verurteilung im Jahr 2000 zu mehr als 13 Jahren Haft. Freigelassen wurde Drach im Jahr 2013 und soll sich schon damals in die Niederlande abgesetzt haben.

Bis zu einer erneuten Verurteilung gilt natürlich die Unschuldsvermutung.

About the author

BSF

Leave a Comment