International

Bucht man einen “Skilehrerkurs”, darf man auch in Corona-Zeiten Ski fahren: 76 Infizierte

Skilehrer Österreich Corona
Written by BSF

Ein als “Skilehrerkurs” deklarierter Aufenthalt zahlreicher Menschen in Salzburg hat bisher schon zu 76 Infektionen bei den Teilnehmern geführt. Bei über 150(!) Kursteilnehmern habe ein PCR Test bei 76 Menschen eine Infektion aufgezeigt. Die “Teilnehmer” des Skilehrerkurses kamen u.a. aus Großbritannien, Dänemark, Deutschland, Niederlanden und auch aus Österreich.

Weil der “Skilehrerkurs” als Berufsausbildung qualifiziert wurde, durfte er auch im harten Lockdown Österreichs stattfinden.

Die Teilnehmer haben bislang alle nur leichte Symptome. Bis jetzt musste noch keiner der Infizierten hospitalisiert werden.

In Flachau, wo der Kurs stattfand, hat man sich entschlossen, b.a.w. solche “Skilehrerkurse” nicht mehr anzubieten.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) beeilte sich aber zu betonen, dass die Skilehrerausbildungen in Einklang mit allen geltenden Bestimmungen stattgefunden haben und konnte an einer Gruppe angehender Skilehrer mit über 150 Personen aus verschiedenen Ländern nichts Fragwürdiges finden.

500 Einwohner in Flachau getestet

Bei einem freiwilligen Massentest haben sich in Flachau ca. 500 Einwohner auf das Coronavirus testen lassen. Unter denen, die sich haben testen lassen, konnte keine Infektion festgestellt werden. Der Großteil der Einwohner wollte sich jedoch nicht testen lassen.

About the author

BSF

Leave a Comment