Deutschland

Erste deutsche Großstadt Corona-frei

rostock
Written by BSF

„Vielleicht sogar als erste Großstadt in Deutschland ist Rostock Corona frei.“ Darüber informiert Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. „Der letzte zurzeit an COVID-19 erkrankte Rostocker konnte jetzt aus der Quarantäne entlassen werden.“ 

Rostock hat über 208.000 Einwohner und ist von der Einwohnerzahl z.B. mit Freiburg (ca. 229.000 Einwohner) zu vergleichen.

Der Oberbürgermeister zieht ein kurzes Fazit der vergangenen Wochen: „Dies bestätigt, dass die von der Hanse- und Universitätsstadt frühzeitig ergriffenen Maßnahmen vollen Erfolg gehabt haben. Durch sehr schnelle Entscheidungen und resolutes Handeln konnte verhindert werden, dass sich das Virus ausbreiten konnte. Dazu zählen sofortige Absagen von Konzerten und Ansammlungen großer Menschenmengen, die Schließungen von Schulen und Kitas, das Herunter fahren der Stadtverwaltung und von Rostock insgesamt, aber auch der Ausbau der Kapazitäten im kommunalen Klinikum Südstadt Rostock und das schnelle Einsetzen des Verwaltungsstabes.“ 

Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen unterstreicht: „Das Rostocker Gesundheitsamt hat erstklassige Arbeit geleistet und es immer geschafft, bei Infektionen die Kontaktpersonen zu identifizieren und so Ansteckungsketten schnell zu durchbrechen. Die personelle Verstärkung im Gesundheitsamt hat sich ausgezahlt und ermöglicht, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.“ 

Eine gute Zusammenarbeit im Verwaltungs- und im zeitweilig bestehenden Führungsstab, die gegenseitige Unterstützung innerhalb der Verwaltung und die Kooperation von Feuerwehr, Polizei und Deutschem Roten Kreuz sind wichtige Grundlagen für den gemeinsamen Erfolg gegen die Ausbreitung von Corona und COVID-19. 

„Die sehr frühzeitigen Tests von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich des Rettungsdienstes, des Klinikums Südstadt und von Pflegeeinrichtungen in Rostock haben sich ausgezahlt“, so der Oberbürgermeister. „Aber auch weiterhin ist es sehr wichtig im Umfeld von Risikopatientinnen und –patienten zu testen, um unbedingt zu verhindern, dass es zu einem Ausbruch des Virus innerhalb von Einrichtungen kommt, in denen Risikogruppen betreut werden.“ 

Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen bedankt sich auch für die überregionale Kooperation: „Unsere starke Zusammenarbeit mit der Landesregierung, den Landräten und Oberbürgermeistern war wichtig, um in Mecklenburg-Vorpommern die richtigen Entscheidungen zu treffen.“ 

„Heute ist also ein echter Grund zum Feiern!“, so der Oberbürgermeister. „Gleichzeitig ist heute jedoch auch ein wichtiger Tag, um noch einmal jeder und jedem klar zu machen, dass wir auch weiterhin unheimlich diszipliniert bleiben müssen, um Lockerungen zu ermöglichen und nicht wieder zurück zu straffen Regeln kommen müssen.“ 

Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen dankt den Menschen: „Die Rostockerinnen und Rostocker haben sich unglaublich vorbildlich verhalten, dass ist die zweite wichtige Voraussetzung für unseren gemeinsamen Erfolg jetzt. Das vorbildliches Verhalten, der respektvolle Umgang mit unseren Mitmenschen – da müssen wir alle weiter vorbildlich mitmachen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die zu unserem gemeinsamen Erfolg beigetragen haben und gleichzeitig auch bei allen, die Rostock in Gang halten: Ob mit oder ohne Uniform, im Krankenhaus, im Handel, in der Betreuung, in der Pflege, in den vielen freiwilligen Initiativen; mitmenschlich und fürsorglich, danke Rostock!“ 

Der Oberbürgermeister betont: „Es wird sicher wieder zu einem Ausbruch des Virus im Land oder auch in Rostock kommen. Es gilt, dann wieder resolut zu handeln und entsprechend nachzusteuern. Wir werden die Entwicklung weiterhin genau im Auge behalten, um unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger bestmöglich zu schützen!“


About the author

BSF

Leave a Comment