Deutschland

RKI-Update vom 3.4.2020 zum Coronavirus

rki-robert-koch-institut
Written by BSF

Das Robert-Koch-Institut vermeldet per 3.4.2020 bereits rund 80.000 kumulierte Infektionen in Deutschland. Über 1000 Patienten sind bereits mit Covid-19 in Deutschland verstorben. Man schätzt die Zahl der Genesenen auf 23.000.

1,2% der Fälle endeten damit in Deutschland tödlich. Das RKI geht davon aus, dass die Sterberate weiter ansteigt.

Gleichviel Männer wie Frauen erkrankt

Die betroffenen Personen sind im Schnitt 48 Jahre alt und zu 51% Männer, 49% Frauen. 1250 Fälle hatten eine Lungenentzündung, bei 58.000 Fällen lag eine Krankenhauseinweisung vor. Die Verstorbenen waren im Schnitt 80 Jahre alt. Die jüngste Verstorbene in Deutschland war 28 Jahre alt – und litt an einer Vorerkrankung.

FFP-Masken für medizinisches Personal

Die FFP-Masken sollte man dem medizinischen Personal vorbehalten, da diese knapp seien. Als guter Schutz gilt nach wie vor Abstand und gute Händehygiene. Aber auch Stoffmasken könnten dabei helfen, andere zu schützen und Tröpfchen zu verteilen. Wissenschaftliche Belege dafür gäbe es bislang nicht. An Orten, wo man den Abstand nicht einhalten kann, könnte das Tragen einer Maske andere vor Infektion schützen.

Masken müssten richtig sitzen und eng anliegen. Auch mit Maske soll man sich nicht ins Gesicht fassen. Auch mit Maske sollte man Abstand halten und sich nicht in Sicherheit wiegen.

Taktung im ÖPNV erhöhen

Das Robert-Koch-Institut rät, die Taktung im öffentlichen Personennahverkehr zu erhöhen, damit die Menschen nicht so dicht gedrängt in Bussen und Bahnen sitzen.

Besserung erst, wenn jeder weniger als einen ansteckt

Das RKI betont, dass eine deutliche Besserung erst dann eintritt, wenn jeder Infizierte im Schnitt nur weniger als eine andere Person ansteckt.

Mobilität der Bevölkerung lässt stark nach

Die Auswertung der Daten hat gezeigt, dass die Mobilität der Bevölkerung stark nachgelassen hat.

Hochfahren der Wirtschaft in Schritten wahrscheinlich

Das Hochfahren der Wirtschaft wird nach Ansicht des RKIs voraussichtlich in Etappen und Schritten erfolgen, indem verschiedene Einzelbereiche nach und nach freigegeben werden.

Medizinisches Personal sollte bei Infektion nicht arbeiten

Das Robert-Koch-Institut rät, dass medizinisches Personal, welches infiziert ist, nicht am Patienten arbeiten sollte.

Todesfälle sind eher zu niedrig

Das RKI schätzt, dass tatsächlich sogar mehr Menschen mit Covid-19 gestorben sind, als gemeldet werden, weil viele Tote nicht obduziert werden, die z.B. nicht im Krankenhaus gestorben sind.

8% von 350.000 positiv

In der letzten Woche wurden rund 350.000 Tests auf das Coronavirus durchgeführt, wovon ca. 8% positiv ausgefallen sind.


FFP2-Masken können mehrfach verwendet werden

FFP2-Masken könnten dann mehrfach verwendet werden, wenn man sie nach Gebrauch für mindestens 30 Minuten auf 70 Grad erhitzt.

Ohne Impfstoff werden 60 bis 70% der Bevölkerung erkranken

Gibt es keinen Impfstoff, wird die Epidemie erst dann beendet werden können, wenn 60 bis 70% der Bevölkerung die Infektion bekommen haben.

About the author

BSF

Leave a Comment