Freiburg

Freiburg: Anzahl der Übernachtungen stieg 2019 deutlich

Hotel-super8-freiburg-zimmer-bewertung
Written by BSF

Der Tourismus brummt in Freiburg und in Baden-Württemberg. Die Anzahl der Übernachtungen im Land und in Freiburg selber haben deutlich zugenommen. Einer Auswertung des Statistischen Landesamts zufolge haben im Jahr 2019 in Freiburg 1,822 Mio Übernachtungen stattgefunden, was einem Plus von 6,7% entspricht. Im bundesweiten Schnitt legten die Übernachtungszahlen um 3,7% zu. Freiburg steht damit gut da, wenngleich es natürlich Städte in Baden-Württemberg gibt, die über noch mehr Übernachtungen verfügen, so z.B. Konstanz am Bodensee mit über 2,7 Millionen Übernachtungen oder der Ortenaukreis mit über 4 Mio Übernachtungen.

In Baden-Württemberg steigen die Übernachtungszahlen

Auch in der Gesamtbetrachtung Baden-Württembergs sind die Übernachtungszahlen gestiegen: Insgesamt gab es im Ländle im Jahr 2019 57,2 Millionen Übernachtungen, was einem Plus von 4,2% entspricht. Seit dem Jahr 2010 nehmen damit die Übernachtungen im Land stetig zu. Bei einer Aufteilung zwischen inländischen und ausländischen Gästen stellt man fest, dass bei beiden Gruppen Zuwächse zu verzeichnen sind:

Übernachtungen Baden-Württemberg
Übernachtungen in Baden-Württemberg nehmen stetig zu

Wichtigste Ausländergruppen

Von den 12,2 Millionen Übernachtungen durch Ausländer haben sich wieder die Schweizer als Hauptbesuchergruppe herauskristallisiert. Hier die Anzahl der Übernachtungen in 2019 nach Herkunftsland. Hier nur Betrachtung der ausländischen Gäste mit den höchsten Übernachtungszahlen.

  • Schweiz: ca. 2,7 Mio Übernachtungen
  • Niederlande: ca. 1,3 Mio Übernachtungen
  • Frankreich: ca. 1 Mio Übernachtungen
  • USA: ca. 0,7 Mio Übernachtunen
  • Österreich: ca. 0,5 Mio Übernachtungen
  • Italien: ca. 0,5 Mio Übernachtungen
  • Großbritannien: ca. 0,5 Mio Übernachtungen

Gewinner und Verlierer bei den Städten

Während Freiburg bei den Übernachtungszahlen um 6,7% zulegen konnte, schaffte der Landkreis Ravensburg ein Plus von 59,2%. Andere starke Städte:

  • Heilbronn: +23,7%
  • Mannheim: +10,3%
  • Ulm: +7,5%
  • Heidelberg: +6,4%
  • Emmendingen: + 6,1%

Weniger schön lief es u.a. für die folgende Städte, die einen Rückgang zu verzeichnen hatten:

  • Pforzheim -5,8%
  • Tübingen -4,5%
  • Bodenseekreis: -2,9%
  • Rhein-Neckar-Kreis: -2,3%
  • Esslingen: -2,1%
  • Ludwigsburg: -2,0%

Bild: BSF (Hotel Super8 Freiburg)

About the author

BSF

Leave a Comment