Freiburg

Freiburg: Hochdorfer machen sich Sorgen wegen Amazon-Umschlagsgebäude

Ehemaliges Dachser-Gebäude für Amazon
Written by BSF

So richtig neu ist die Nachricht nicht, dass Amazon im ehemaligen Dachser-Speditionsgebäude im Industriegebiet Freiburg-Hochdorf seine Zelte aufschlagen will. Bereits am 4.November des Vorjahres wurden entsprechende Umbauwünsche des Konzerns in Hochdorfer Gremien beraten. In einer Sitzung Mitte Februar war das Gebäude an der Blankreutstraße 2 in Freiburg-Hochdorf und der zukünftige Nutzer Amazon wieder Gesprächsthema – im Ortschaftsrat. Mit dem Bauantrag Az 02922/19 hat Amazon beantragt, einige Umbauten vornehmen zu dürfen – incl. dem Anbau eines Vordaches. Das Amazon-Verkehrskonzept war in der Ortschaftsratssitzung vom 17.2.2020 noch einmal Thema.

Nur kleiner Umschlagstandort

Amazon will nicht etwa ein Riesenlager wie in Bad Hersfeld oder anderen Deutschland-Standorten einrichten, sondern lediglich einen kleinen Umschlagstandort: Ware soll dort gar nicht zum Abversand gelagert werden, sondern wird jeweils – just-in-time – von größeren Lkws angeliefert, um dann auf kleinere Transporter und lokale Touren umgeladen zu werden. Deswegen werden dort auch nicht 1000 oder 2000 Menschen beschäftigt sein, sondern voraussichtlich werden dort – in unterschiedlichen Beschäftigungsarten – nur unter 100 Beschäftigte Arbeit finden.

Amazon Umschlagdepot Freiburg
Die vielen Laderampen am ehemaligen Dachser-Gebäude sind grundsätzlich für Amazon geeignet. Kleinere bauliche Anpassungen hat man beantragt: Die Höhe der Laderampen muss angepasst werden und eine Überdachung ist gewünscht, damit Fahrer nicht nass werden

Mehr Verkehr und weniger Parkplätze?

Im Ortschaftsrat wurden die Sorgen vorgetragen, dass dieser Nutzer noch mehr Verkehr in das Industriegebiet zieht und die Parkplätze dort noch knapper werden. Die Sorge verwundert allerdings, denn direkter Nachbar des ehemaligen Dachser-Geländes, ist die Spedition Streck mit einer Vielzahl von Ladebrücken und großen Lkws, die dort täglich rein- und herausfahren. Kaum anzunehmen, dass durch ein paar Amazon-Lkws und -Mitarbeiter der Verkehr im Industriegebiet Hochdorf zusammenbricht. Schließlich sind dort auch DHL, Deutsche Post und DPD untergebracht, die auch Zu- und Abgangsverkehr haben. Und Mitarbeiter.

Amazon selber schätzt, dass im 3-Schicht-Betrieb rund 1.400 Fahrten pro Tag anfallen werden, wovon der Großteil allerdings auf Transporter und nicht auf Sattelschlepper entfalle. Wie auch in Umschlagdepots anderer Paketdienste üblich, finden auch nachts Pakettransporte statt.

Direkt an das ehemalige Dachser-Gelände, welches Amazon nutzen will, grenzt das Gelände der Spedition Streck mit zahlreichen Lkws jeden Tag dort herein- und herausfahren. Legt der Ortschaftsrat zweierlei Maß an?

Amazon plane langfristig

Amazon plane den Standort langfristig, auch wenn zunächst nur ein erster Nutzungszeitraum von 5 Jahren vorgesehen ist. Von Freiburg aus solle der Raum von Offenburg bis kurz vor Basel bedient werden.

Ortschaftsrat stimmte zu

Am Ende hat der Ortschaftsrat das Vorhaben abgesegnet, nachdem man im November noch eher skeptisch war. Zwei der dreizehn Ortschaftsräte stimmten allerdings dagegen.

Dachser hat sich vergrößert

Die Spedition Dachser hat sich vergrößert und hat den Standort in Freiburg-Hochdorf verlassen. Im Gewerbepark Breisgau hat man ein neues Domizil gefunden. Auf einer Fläche von 6.117 Quadratmetern hat man dort über 20 Millionen Euro investiert und verfügt nunmehr über ein Umschlagterminal mit 82 Toren und ein Bürogebäude mit zwei Geschossen. Das neue Grundstück verfügt über insgesamt rund 65.000 Quadratmeter. Dachser war seit 1984 in Freiburg, aber der Standort in Hochdorf stieß an Kapazitätsgrenzen, sodass man für die über 150 Mitarbeiter einen neuen Platz suchen musste.

Aus Dachser wird Amazon
An die Spedition DACHSER erinnert am zukünftigen Amazon-Gebäude in Hochdorf nur noch die Hinterlassenschaft des früheren Schriftzugs auf dem Dach

Amazon-Standorte in Deutschland

Der Onlineversandhändler Amazon, der aus einem früheren US-Buchversand hervorging, betreibt in Deutschland mehrere Logistik-Standorte, u.a. in:

  • Graben bei Augsburg
  • Bad Hersfeld (zwei Logistikzentren)
  • Leipzig
  • Rheinberg
  • Werne
  • Pforzheim
  • Koblenz
  • Brieselang
  • Dortmund
  • Winsen

Amazon-Verteilzentren gibt es darüber hinaus in:

  • Olching bei München
  • Berlin
  • Mannheim
  • Köln
  • Düsseldorf
  • Bochum
  • Raunheim

Amazon unterhält auch sogenannte Prima-Now-Standorte, die eine gleichtägige Lieferung ermöglichen:

  • Berlin
  • München

Darüber hinaus ein AmazonFresh-Depot in Potsdam.

Amazon suchte schon erste Mitarbeiter in Freiburg

Für das neue Umschlagzentrum in Freiburg wurden bereits erste Stellenanzeigen von Amazon gesichtet: Man sucht Personal, welches man auch über dem Mindestlohn beschäftigen möchte.

About the author

BSF

Leave a Comment