andrea-nahles-spd-groko-mitgliederentscheid

Nach Aussage von Andrea Nahles, die die Bundesagentur für Arbeit leitet, zahlt die Arbeitsagentur über 600.000 Ukrainern Grundsicherung für Arbeitssuchende. Darunter seien rund 399.000 Menschen im erwerbsfähigen Alter und 204.000 nicht erwerbsfähige Berechtigte, wobei es sich im Wesentlichen um Kinder handelt dürfte. Dabei geht Frau Nahles davon aus, dass noch nicht alle Geflüchteten aus der Ukrainer überhaupt erfasst sind. Die Zahlen könnten also tatsächlich noch höher sein oder werden.

Die hohe Zahl ist im Wesentlichen auf die Flucht der Ukrainer vor dem Krieg mit Russland zurückzuführen. Vor dem russischen Angriff bezogen in Deutschland weniger als 20.000 Menschen aus der Ukraine die Grundsicherung.

109.000 Ukrainer zahlen in Sozialversicherung ein

Im August 2022 arbeiteten bereits 109.000 Ukrainer in Deutschland in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen. Vor dem Krieg waren es rund halb so viel. Rund 25.000 Ukrainer übten überdies eine geringfügige Beschäftigung in Deutschland aus. Der Bundesagentur sei es jedoch bislang nicht gelungen, das Gros der Ukrainer in Beschäftigungsverhältnisse zu vermitteln. Fast 100.000 Ukrainer nehmen aktuell in Deutschland an Integrationskursen teil, sind also z.B. willig, die Sprache in Kursen zu lernen.

Von BSF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert