Freiburg-Umland

Fall der vermissten Ayleen aus Gottenheim: Leiche im Wetteraukreis gefunden

Polizeihubschrauber-baden-württ-c-airbus-helicopters
Written by BSF

Seit Donnerstag, den 21.7.2022 suchte die Polizei fieberhaft nach der 14 Jahre alten Ayleen aus Gottenheim. Eine Hundertschaft der Polizei, Hubschrauber und Mantrailer-Hunde waren im Einsatz. Nunmehr hat die Polizei die traurige Aufgabe, zu überprüfen, ob eine im Wetteraukreis gefundene weibliche Leiche, auf die dem ersten Anschein nach die Beschreibung passt, tatsächlich das gesuchte 14-jährige Mädchen aus Gottenheim ist.

Ayleen wollte nur einen Pullover einem Freund bringen

Ayleen hatte das Elternhaus vor einer Woche nur verlassen, um einem ca. 200m entfernt wohnendem Freund einen Pullover zu bringen und kam dort nicht an und kehrte nicht zurück. Verlassen hatten sie das Haus mit einem bauchfreiem Top und einer knielangen Leggins-Hose.

Ayleens letzte Ortung: Tuniberg-Höhenweg

Nach Auswertung der Handydaten hat die Polizei festgestellt, dass das Handy der verschwundenen Ayleen zuletzt am Donnerstag, den 21.7.2022 gegen 18 Uhr auf dem Tuniberg-Höhenweg bei Gottenheim eingeschaltet war. Anschließend wurde das Handy ausgeschaltet, was für Ayleen eher untypisch ist.

Zeugen wollen Ayleen am selben Abend (21.7.) noch zwischen 19:30 und 20:30 Uhr auf der Stadtbahnbrücke am Freiburger Hauptbahnhof gesehen haben. Ein anderer Zeuge will das Mädchen abends gegen 21:30 auf der Landstraße zwischen Waltershofen und Gottenheim gesehen haben. Ob es sich bei den Sichtungen tatsächlich um Ayleen gehandelt hat, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Mehrere Ermittlungsansätze

Die Polizei verfolgte mehrere Ermittlungsansätze, sowohl digital wie auch analog. Ob das Auffinden der im Wetteraukreis entdeckten Leiche mit den kolportierten Ermittlungen gegen einen Mann aus Hessen zusammenhängen, ist noch unbekannt.

Polizei informierte die Eltern

Die Polizei in Freiburg informierte Ayleens Eltern über das Auffinden der weiblichen Leiche im Wetteraukreis – natürlich bevor man die Öffentlichkeit darüber informierte.

Funkzellenauswertung in Gottenheim

Der Polizei dürfte bei den Ermittlungen in die Karten spielen, dass Gottenheim nur über weniger als 3.000 Einwohner verfügt, wodurch eine Funkzellenauswertung deutlich erleichtert wird. Die Polizei kann so auswerten, wer z.B. in der Nähe des letzten bekannten Aufenthaltsorts sein Handy zur gleichen Zeit eingeschaltet hatte.

Freiburg denkt an weitere Mordopfer Carolin und Maria

In Freiburg und Umgebung denken viele bei dem Verschwinden von Ayleen A. aus Gottenheim an die weiblichen Mordopfer der vergangenen Jahre in Freiburg und Endingen, wo Carolin Gruber von einem rumänischen Lkw-Fahrer und Maria Ladenburger von einem afghanischem Flüchtling getötet worden sind. Carolin beim Joggen in den Weinbergen rund um Endingen und Maria bei der Fahrradfahrt an der Dreisam auf dem Rückweg von einer Studentenparty.

Wo in der Wetterau wurde die weibliche Leiche gefunden?

Die Tote wurde im Bereich des Teufelsees gefunden, der zu Reichelsheim im Wetteraukreis gehört. Die Leiche lag damit im Naturschutzgebiet Pfaffensee/Teufelsee. Man rechnet mit ersten Obduktionsergebnissen im Laufe des Samstags.

About the author

BSF

Leave a Comment