Freiburg

Auch österreichischer Pass macht aus Palästinenser noch keine Österreicher – Stopp am Freiburger Hauptbahnhof

freiburg-bahnhof-schild
Written by BSF

Die Bundespolizei kontrollierte diese Woche (5.7.2022) im Rahmen einer Schleierfahndung einen 26-Jährigen am Freiburger Hauptbahnhof, der mit dem Zug aus Belgien eingereist war. Der Mann wies sich zunächst mit einem österreichischen Reisedokument aus, bei dessen Überprüfung Fälschungsmerkmale auffielen. Der Mann räumte dann auf Nachfrage ein, doch aus Palästina zu kommen und wurde an die Ausländerbehörde weitergeleitet. Ein Verfahren wegen Urkundenfälschung wurde eingeleitet, die falsche Urkunde sichergestellt.

Bei der Bundespolizei fiel zuvor (am 2.7.2022) bereits ein Staatsangehöriger aus Bangladesch auf, der einen gefälschten pakistanischen Pass vorgelegt hatte und damit mit einem Fernbus aus Straßburg bis nach Venedig wollte. Die Reise wurde von der Bundespolizei in Weil am Rhein beendet, der Reisepass sichergestellt und der Mann aufgefordert, sich bei der Ausländerbehörde zu melden. Ob dies zwischenzeitlich erfolgt ist, ist nicht bekannt.

About the author

BSF

Leave a Comment