Freiburg

Gesuchter Iraker reist schwarz nach Freiburg

freiburg-bahnhof-schild
Written by BSF

Manche können einfach nicht genug bekommen: Am gestrigen Montagnachmittag (10.5.2021) stellten Zugbegleiter im Zug von Basel nach Freiburg einen Fahrgast ohne gültigen Fahrschein fest, der sich auch nicht ordnungsgemäß ausweisen konnte. Die Bundespolizei stellte bei einer Überprüfung im Hauptbahnhof Freiburg dann fest, dass es sich bei dem 29 Jahre alten Mann um einen Iraker handelt, der bereits zur Festnahme ausgeschrieben war. Er war in der Vergangenheit bereits wegen Fahrens ohne Führerschein und Alkohol beim Autofahren zu einer Geldstrafe verurteilt worden, die er aber nicht bezahlt hat. Deswegen wurde er gesucht.

Durch sein auffälliges Verhalten des Fahrens ohne Ticket in einem Zug der Deutschen Bahn fiel er nun auf und wurde in ein Gefängnis verbracht. Da er die Geldstrafe von 890 Euro nicht bezahlen konnte oder wollte, wurde er zur Ableistung einer 89-tägigen Gefängnisstrafe in eine JVA befördert. Da er bei der Einreise auch nur italienische Dokumente vorlegen konnte, die nicht zur Einreise nach Deutschland berechtigten, wird gegen ihn nunmehr jetzt nicht nur ein neues Verfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet, sondern auch auch wegen unerlaubter Einreise.

About the author

BSF

Leave a Comment