Freiburg

Jetzt wird es eng: Freiburg hat eine Inzidenz von 96 (23.4.2021)

Bächlein-Freiburg-Altstadt
Written by BSF

Die Zeiten, in denen Freiburg eine Inzidenz von unter 100 aufweisen konnte, was zu einem einfachen Click & Meet im Einzelhandel führte, scheinen bald vorbei zu sein. Für den heutigen 23.4. wies das Landesgesundheitsamt für Freiburg bereits eine 7-Tage-Inzidenz von 96 aus. Am Vortag wurde diese noch mit 90,0 ausgewiesen.

Während die Stadt Freiburg am Morgen noch den Zuwachs um 40 Neuinfektionen innerhalb von 24h vermeldete, hatte das Landesgesundheitsamt am Nachmittag bereits wieder 31 neu registrierte Coronavirus-Träger im Stadtkreis verzeichnet. Von einem Abebben der Infektionskette kann also noch keine Rede sein.

Was droht bei Überschreiten der Inzidenz von 100?

Wir die 7-Tage-Inziden in Freiburg drei Tage nacheinander mit über 100 ausgewiesen, so gilt das Folgende nach der Notbrems-Regelung:

  • Ausgangsbeschränkung nachts von 22 bis 5 Uhr (Spazieren gehen oder Joggen alleine bis 24h draußen möglich)
  • Kontaktbeschränkung auf einen Haushalt plus nur noch 1 weitere Person (Kinder bis 14 ausgenommen
  • Schulen müssen in den Wechselunterricht wechseln
  • Shoppen mit Termin (Click and Meet) ist weiterhin möglich, aber nur noch mit negativem Coronatest, z.B. Schnelltest. Dies trifft auch auf den Friseurbesuch zu.

In Freiburg wurden die letzten Tage mehrere neue Schnelltest-Stationen errichtet, z.B. auch bei Ikea und XXL Lutz

About the author

BSF

Leave a Comment