Freiburg

Freiburg: Bundespolizei nimmt mehrfach gesuchten Straftäter im Bahnhof fest

freiburg-bahnhof-schild
Written by BSF

Die Bundespolizei hat im Hauptbahnhof Freiburg heute morgen den richtigen Riecher gehabt: Bei einer Kontrolle eines jungen Mannes stellte sich heraus, dass es sich um einen mehrfach gesuchten 25-jährigen Straftäter handelt, den sie am Morgen des 7.4.2021 ins Auge fassten.

Der Mann konnte oder wollte sich nicht ausweisen und verweigerte ebenfalls Aussagen zur Person, was dazu führte, dass die Bundespolizei ihn mit auf das Revier nahm und dort seine Fingerabdrücke überprüfte. Dabei stellte sich heraus, dass der junge Mann aus Marokko gleich von mehreren Gerichten gesucht wurde. Er war nicht nur bereits wegen gemeinschaftlichen Diebstahls und dem Erschleichen von Leistungen zu einer Geldstrafe von 2.150 Euro verurteilt worden, sondern wurde auch wegen Drogenhandels und Körperverletzungsdelikten gesucht.

Geldstrafe nicht bezahlt – ab ins Gefängnis

Da der 25-Jährige die Geldstrafe aus bereits erfolgter Verurteilung bislang nicht bezahlt hatte und auch nach Ingewahrsamsnahme nicht bezahlen wollte, wurde er festgenommen und eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nunmehr eine 215-tägige Ersatzfreiheitsstrafe absitzen darf. Ein weiteres Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz wurde überdies eingeleitet.

About the author

BSF

Leave a Comment