Ratgeber

Auswandern nach Gran Canaria – was man wissen sollte…

gran-canaria-auswandern-dünen-maspalomas
Written by BSF

Wer einmal Urlaub auf den Kanaren gemacht hat und die ganzjährig angenehmen Temperaturen dort ebenso genossen hat wie die entspannte Art der dort lebenden Menschen, kommt vielleicht auf die Idee, aus Deutschland auszuwandern. Die Auswanderung nach Gran Canaria ist in den Köpfen vieler Kanaren-Urlauber, – ist doch die Insel aus Urlauben in Maspalomas, Playa de Ingles oder Las Palmas relativ vielen bekannt und in wenigen Stunden von Deutschland aus erreichbar. Doch was muss man beachten, wenn man nach Gran Canaria auswandern möchte? Geht das als Deutscher einfach so?

Darf man als Deutscher einfach so nach Gran Canaria auswandern?

Ja. Deutschland ist ein freies Land und man kann seinen Wohnsitz frei wählen. Man darf jederzeit innerhalb der EU seinen Wohnsitz frei wählen, damit auch auf Gran Canaria. Aber sowohl in Deutschland wie auch auf Gran Canaria muss man dazu eine Reihe von Behördengängen absolvieren. Einiges lässt sich bereits aus Deutschland arrangieren, was für Leute, die nicht fließend Spanisch sprechen, sicher einfacher ist.

Ohne NIE bist Du auf Gran Canaria als Auswanderer ein Nichts

Wer in Spanien lebt, wird schnell merken, dass man für viele Anmeldungen und Anträgen eine spanische Identitätsnummer braucht, – diese wird dort “NIE” genannt. Wenn man in Spanien arbeiten möchte, wird aus dieser NIE eine NIF (Steuernummer). Diese “NIE” kann man natürlich auf Gran Canaria beantragen. Zielführender und einfacher ist es allerdings, diese NIE bereits in Deutschland in einem spanischen Konsulat zu beantragen. Von der Beantragung bis zum Erhalt vergehen manchmal mehrere Wochen. Darauf sollte man sich einstellen. Wer die NIE in einem spanischen Konsulat in Deutschland beantragt, erhält diese meist nach ein paar Wochen per Email zugesandt. “NIE” steht für Numero de Identidadde Extranjeros (Identitätsnummer für Ausländer).

Da es in Deutschland mehrere spanische Konsulate gibt, sollte eines immer in erreichbarer Nähe sein. Spanische Konsulate zur Beantragung der NIE gibt es z.B. in :

  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Stuttgart
  • Dresden

und natürlich auch die spanische Botschaft in Berlin.

Die “NIE” ist eine spanische Ausländeridentitätsnummer, die man auf Gran Canaria für so ziemlich alles braucht, was mal als Auswanderer zu Beginn machen möchte, z.B.:

  • Mobilfunkvertrag schließen
  • Telefonvertrag / Internetvertrag schließen
  • Wohnung mieten
  • sich selbst vor Ort anmelden
  • Bankkonto eröffnen
  • Auto anmelden

Ohne “NIE” kommt man legal auf Gran Canaria nicht weiter.

NIE als Auswander auf Gran Canaria beantragen

Man kann die NIE natürlich auch nach Vollzug der Auswanderung auf Gran Canaria beantragen oder im letzten Urlaub vor der Auswanderung. Man kann die NIE auf Gran Canaria bei der Ausländerabteilung (Oficina de Extranjeros) oder bei einem Polizeikommissariat (Comisaria de Policia) auf Gran Canaria beantragen.

Einen Termin für diese Beantragung kann man z.B. hier beantragen. Dort wird auch deutlich, was wir für eine Auswanderung nach Gran Canaria dringend empfehlen: SPANISCH LERNEN. Wer nicht dauern einen Übersetzer oder Bekannten, der fließend Spanisch spricht, mitnehmen möchte, wenn es zu Ämtern geht, sollte selbst Spanisch lernen. So schwierig ist das nicht und macht die Verständigung auf Gran Canaria deutlich einfacher, auch wenn viele Deutsch sprechen.

Auf Gran Canaria als Auswanderer arbeiten

Optimalerweise hat man einen großen Batzen Geld auf der hohen Kante oder ein regelmäßiges ausreichend hohes Einkommen, wenn man nach Gran Canaria auswandert. Das macht das Leben dort einfacher. Auf Gran Canaria als “normaler Angestellter” Arbeit zu finden, ist nicht unmöglich, aber schwierig. Überdies verdient man nur einen Bruchteil von dem, was man in Deutschland verdienen würde. Die meisten Jobs gibt es in Gastrononie und Hotellerie, aber meist schlecht bezahlt und jeweils nur für eine Saison. Schon manch einer ist dort von Illusionen befreit worden.

Es macht auch keinen Sinn, seinen Lebenserwerb durch die Herstellung von Häkeldeckchen und Verkauf auf Wochenmärkten decken zu wollen – dann reicht es meist allenfalls für eine Höhlen-“Wohnung” in den Bergen. Ohne Strom und ohne Toilette. In Deutschland würde man solche Menschen als Obdachlose bezeichnen.

Das Lohn-Niveau auf Gran Canaria liegt in vielen Bereichen ca. bei der Hälfte deutscher Gehälter – wenn man denn einen Job bekommt. Gute Spanisch-Kenntnisse sind dafür überdies hilfreich.

Arbeitslosenquote auf Gran Canaria hoch

Mitte 2020 betrug die Arbeitslosenquote auf Gran Canaria ca. 25% – allerdings durch die Coronakrise noch einmal angestiegen. Aber auch in Vor-Coronazeiten gab es viel Arbeitslosigkeit auf Gran Canaria. Besonders hoch ist die Jugend-Arbeitslosigkeit, die gerne auch einmal bei 50 bis 60% liegt.

Wer also als ungelernte Arbeitskraft nach Gran Canaria kommt glaubt, sich einen von vielen Jobs zu einem guten Gehalt aussuchen zu können, der irrt sich. Einer Vielzahl von Bewerbern, die bereit sind, für wenig Geld zu arbeiten, stehen nur wenig Arbeitsangebote entgegen.

Nach der Auswanderung auf Gran Canaria selbstständig arbeiten

Eine Reihe von digitalen Nomaden arbeitet auch auf Gran Canaria. Wer das Glück hat, z.B. als Webseiten-Programmierer, Social Media Marketing Manager oder in ähnlichen Berufen praktisch ortsunabhänig zu sein, kann dies auch aus Gran Canaria machen. Allerdings ist es hilfreich, wenn man einen Kundenstamm bereits aus einer in Deutschland gegründeten Existenz mitbringt. Wer nämlich sein Business auf Gran Canaria gründet und dann versucht, von dort in Deutschland Kunden zu akquirieren, stellt in der Praxis oft fest, dass sich einige mögliche Kunden am Standort “Las Palmas, Gran Canaria” stören und dies abschlusshemmend ist. Wer über ausgezeichnetes Online-Marketing verfügt, bekommt auch diese Klippe umschifft. Hervorragend geeignet ist ein selbstständiger Job auf Gran Canaria daher z.B. für:

  • Programmierer
  • Webseitenersteller
  • Designer
  • Übersetzer
  • Texter
  • Content-Ersteller
  • Social-Media-Marketing-Experten

Wer einen Beruf hat, der häufiges Hin- und Herfliegen notwendig macht, sollte Bedenken, dass dafür (one way) immer 4-5 Stunden plus Vorlauf und Nachlauf einzukalkulieren sind. Das wird auf Dauer lästig. Doch im Zeitalter von Teamviewer, MS Teams, Skype und anderen Programmen ist persönliches Treffen oft nicht mehr erforderlich. Wohl dem, der einen solchen Beruf hat.

Auswanderung nach Gran Canaria durch Erlernen spanischer Sprache vorbereiten

Wer nach Gran Canaria auswandern möchte, sollte VORHER die spanische Sprache lernen. Wenigstens auf VHS-Fortgeschrittenen-Niveau. Viele Auswanderer nehmen sich das für die Zeit nach der Auswanderung vor und machen es dann nie. Das führt häufig dazu, dass sich die Auswanderer nur mit anderen deutschen Auswanderern umgeben und zu jedem Behördenbesuch jemanden mitnehmen müssen. Bereits der Erhalt der Stromrechnung oder Nebenkostenabrechnung wird dann zum Problem. Ergo: VORHER Spanisch lernen. Mittlerweile gibt es auch eine Reihe von Online-Sprachkursen und Möglichkeiten. Der Anbieter BABBEL ist nur einer von vielen, um die Sprache zu lernen.

Auswanderer aufgepasst: Vorsicht vor falschen Freunden auf Gran Canaria

Nach der Auswanderung gilt man auf Gran Canaria als Greenhorn unter Deutschen, die schon früher ausgewandert sind. Viele bieten sich über kurz oder lang als “Freunde” an und bieten an, “Freundschaftsdienste” zu leisten. Dabei mag es auch echt nette Leute geben, aber eben auch solche, die die Unwissenheit ausnutzen und dies gerne dazu nutzen, Dienste zu vermitteln, für die sie eine Provision kassieren. Gerne werden auch die letzten Schrottlauben als “günstige Gebrauchtwagen” angeboten oder Versicherungsagenturen/Immobilienmakler empfohlen, die echt fair und nett sind, aber häufig auch deshalb, weil überteuerte Angebote angeboten werden, wofür der Empfehler noch eine Tipp-Prämie bekommt. Vor der Unterschrift unter irgendwelche Verträge lieber eine Nacht drüber schlafen. Wer die spanische Sprache vernünftig spricht, dem bleibt eine Vielzahl solcher negativer Erfahrungen oft erspart.

Umzug nach Gran Canaria

Wer nach Gran Canaria umzieht und auswandert, will dort oft auch ein neues Leben beginnen. Dazu passt oft die Wohnzimmergarnitur aus Wanne-Eickel nicht, sodass sich das Umzugsgut deutlich reduzieren lässt. Witterungsbedingt braucht man auf Gran Canaria auch keine Thermohosen oder Daunenjacken, auch wenn es nicht immer nur heiß ist. Aber in der Beschränkung und dem Minimalismus liegt auch ein Teil der Leichtigkeit der Spanier.

Wer dennoch Umzugsgut zu transportieren hat, tut gut daran, dies mit einem Umzugsunternehmen zu machen, für die ein Umzug nach Gran Canaria nicht das erste Mal ist. Hier gibt es mehrere Unternehmen, die über Erfahrung bei Umzügen von Deutschland nach Gran Canaria verfügen. Beispiele solcher Unternehmen sind z.B.:

Manch einer packt einen Sprinter mit dem Umzugsgut voll und fährt mit einer Fähre nach Las Palmas, Gran Canaria. Andere füllen einen Überseecontainer in der Heimat und lassen diesen per Schiff nach Las Palmas transportieren. Unsere Empfehlung: Verbindliche Liefertermine bei den Unternehmen vereinbaren und auch die Anlieferung von Containern bis ans neue Heim beauftragen. Das erspart die Tortur, einen Container selbst aus dem Zoll holen zu müssen.

Achtung: Auch auf Gran Canaria gibt es Möbelgeschäfte, in denen man Möbel günstig kaufen kann. Man muss den Couchtisch nicht aus Deutschland nach Gran Canaria schiffen lassen. Manche aus Deutschland liebgewonnenen Möbel überstehen auch die hohe Luftfeuchtigkeit auf Gran Canaria nicht.

Soll das Auto auch nach Gran Canaria auswandern?

Wer ein Auto in Deutschland hat und dieses nach Gran Canaria mitnehmen möchte, sollte sich das gut überlegen. Zum einen ist der Transport von Autos nach Gran Canaria sehr teuer, zum anderen können bei der Einfuhr Steuern anfallen – nach dem Zeitwert des Autos. Das Auto muss neu angemeldet werden der spanische “TÜV” muss neu gemacht werden. Man kann so ein Auto in einem Container transportieren lassen oder aber selbst auf dem Land- und Seeweg nach Gran Canaria fahren, wofür man dann allerdings ein paar Tage einplanen sollte. Für die Autofähren nach Gran Canaria müssen Autos oft vorher angemeldet werden. Je nach Saison Wochen oder Monate vor der geplanten Überfahrt, wenn man sicher gehen will, ein Plätzchen zu bekommen. Wer bereits eine Residenzia hat (Wohnsitzbestätigung für Gran Canaria) hat es dort einfacher – und preiswerter ist es auch. Die großen Umzugsunternehmen haben aber auch für den Eigen-Auto-Import operationale Lösungen.

Bedenken sollte man auch, dass der Kauf von Neuwagen auf Gran Canaria oft billiger als in Deutschland ist, weil auf Gran Canaria die Mehrwertsteuer wegfällt. Dafür werden Gebrauchtwagen etwas höher gehandelt als in Deutschland.

Steuern auf das Auto sparen

In den meisten Fällen gelingt es, die Steuern auf das eingeführte eigene Auto zu sparen, wenn man es als “Umzugsgut” definiert. Dafür muss man aber:

  • das Auto schon vor dem Umzug ein Jahr im Besitz haben
  • das Auto nach dem Umzug sofort, spätestens innerhalb von 30 Tagen auf Gran Canaria anmelden und dort “TÜV”-vorführen lassen

Wo finden Auswanderer auf Gran Canaria eine Wohnung?

Für die Auswanderung nach Gran Canaria braucht man auch eine Bleibe auf Gran Canaria und zwar eine, in der man länger bleiben kann. Viele vermieten auf Gran Canaria die Wohnungen nur kurzfristig an Touristen oder Saisonarbeiter, aber es gibt natürlich auch einen Markt für Langzeitmiete.

Wer als Auswanderer nach Gran Canaria ziehen möchte, sollte sich zunächst fragen, wo er wohnen möchte: Eher im quirligen und wüsten-heißen Süden, z.B. in Maspalomas, in der Hauptstadt Las Palmas, wo es immer noch warm und heiß, aber gemäßigter ist oder ganz im Norden in kleinen Dörfern? Danach richtet sich auch der Preis für die Wohnungmiete. Natürlich sind Wohnungen in erster Strandreihe teurer als Wohnung, die nur einen Ausblick auf einen Innenhof mit Müllcontainern bieten.

Im Süden ist es einigen Auswanderern auf Dauer zu heiß. Hier kann es auch schon mal 45 oder gar 50 Grad heiß werden, ein paar Kilolometer weiter nördlich sind es meist 5 oder 10 Grad weniger. In Las Palmas, der Inselhauptstadt gibt es aber deutlich weniger Discotheken und Abendunterhaltung als in Touristen-Hochburgen im Süden. Dies mag der eine als Vorteil, der andere als Nachteil wahrnehmen.

Nicht nur das Mietniveau ist im Süden der Insel am teuersten, hier kosten teilweise die Lebensmittel im Supermarkt mehr – ein Touristen-Aufschlag. Durch Einkäufe in Supermärkten wie Lidl kann man dies verhindern, aber in der Praxis wird man nicht immer alles im Lidl einkaufen, sondern auch mal im Supermarkt nebenan.

In den Touristen-Hochburgen im Süden sind auch Restaurant-Besuche deutlich teurer als im Osten oder Norden der Insel. Das muss man wissen.

In den Bergen Gran Canarias ist es im Sommer am kühlsten und auch am ruhigsten. Das mag mal schön sein, auf Dauer ist es so manch einem aber zu ruhig. Bedenken Sie auch, dass kaum eine Wohnung auf Gran Canaria eine Heizung besitzt – allenfalls einen mobilen Gasofen oder ähnliche Einrichtungen. In den Bergen kann eine urgemütliche Finca in kalten Nächten schon mal sehr frisch werden. Nicht jeder will wegen einem Pfund Mehl auch 20 Kilometer mit dem Auto fahren müssen. Da haben Wohnsitze in bebauten Gegenden schon Vorteile.

Je nach Lage sind Immobilien auf Gran Canaria unterschiedlich teuer. In erster Strandreihe meist teurer als im Hinterland oder auch nur zwei Straßen weiter hinten

Wohnungen vor Ort suchen

Eigentlich gibt es auf Gran Canaria keine Wohnungnot und zahlreiche Wohnungen sind zu mieten. Wer aufmerksam durch die Straßen geht, sieht immer wieder Schilder “Se Aquila” und kann dann – wenn man der Sprache mächtig ist, per Telefon einen Termin ausmachen oder nähere Informationen einholen. Dann weiß man gleich, was das für ein Objekt ist und was in der Umgebung ist. Spanische Zeitungen vor Ort sind ebenfalls eine gute Quelle für Wohnungsanzeigen.

Langzeitmiete für Auswander auf Gran Canaria

Für die Auswanderung nach Gran Canaria eine Wohnung zu finden, ist eigentlich gar nicht so schwer. Am besten macht man das in einem Urlaub auf Gran Canaria aus einem Hotelaufenthalt heraus. Auf Plattformen wie:

Idealista.com findet man zahlreiche Wohnungen auf Gran Canaria mit Preisangabe.

Wohnungen werden meist möbliert vermietet

Was man als Auswanderer in Gran Canaria beachten sollte: Die meisten Wohnungen werden auf Gran Canaria möbliert vermietet. Im Regelfall ist mindestens eine Küche in der Wohnung enthalten und auch Bett, Couch, Schränke etc.

Manchmal schon etwas älter, oft aber auch neu und tatsächlich zu gebrauchen. Das ist der Grund, warum viele deutsche Auswanderer in Deutschland den bestehenden Hausstand vor der Auswanderung verkaufen.

Deutsches Konsulat auf Gran Canaria

Auswanderer erhalten auch Hilfe und Informationen beim Deutschen Konsulat auf Gran Canaria. Dieses ist in Las Palmas. Allerdings sollte man das nicht überstrapapzieren. Dort gibt man gerne Auskunft, begleitet Sie aber sicher nicht zum Gebrauchtwagenkauf. Auswanderer nach Gran Canaria sollten sich die folgende Adresse merken:

Adresse Deutsches Konsulat auf Gran Canaria:

Calle Albareda, 3 -2°, 35007 Las Palmas de Gran Canaria.

Telefon: +34 928 49 18 80

Billigflüge nach Gran Canaria

Gran Canaria wird von vielen deutschen und internationalen Flughäfen direkt angeflogen, es gibt immer wieder zahlreiche Billiangebote an Flügen, die es ermöglichen, für unter 100 Euro hin und zurück zu fliegen, wenn man sich auf Handgepäck beschränkt und rechtzeitig vorher bucht. Auch gibt es immer wieder Flugkombinationen über Palma de Mallorca nach Gran Canaria, die – eine Zwischenlandung vorausgesetzt – ebenfalls günstige Flugpreise ermöglichen. Auch Fluggesellschaften wie Ryanair und Easyjet fliegen regelmäßig Gran Canaria an.

Preiswerte Flüge nach Gran Canaria finden

Preiswerte Flüge nach Gran Canaria findet man z.B. hier:

Der Flughafen von Gran Canaria (LPA) liegt ca. in der Mitte zwischen der Inselhauptstadt Las Palmas im Norden der Insel und Maspalomas im Süden der Insel. Der an der Ostküste von Gran Canaria gelegene Flughafen liegt ca. 18km südlich von der Inselhauptstadt und ca. 25 km nördlich der Touristenhochburg Maspalomas. Die Flugzeit von deutschen Flughäfen bis nach Gran Canaria kann man mit ca. 4,5 Stunden kalkulieren, je nachdem, ob man aus dem Norden, der Mitte oder dem Süden Deutschlands anreist.

Ärztliche Versorgung für Auswanderer auf Gran Canaria

Deutsche Auswanderer finden zum einen eine Vielzahl ausgewanderter deutscher Ärzte auf Gran Canaria, die es ebenfalls bevorzugen, auf Gran Canaria zu leben und zu arbeiten, zum anderen ist auch die spanische Gesundheitsversorgung in Kliniken gut ausgebaut. Die Klinik San Roque in Maspalomas wird immer wieder lobend erwähnt. Auch als Deutscher wird man dort versorgt und ein Dolmetscher ist meist schnell in greifbarer Nähe.

Krankenversicherung für Auswanderer auf Gran Canaria

Wer nach Gran Canaria auswandern möchte, muss sich auch um seine Krankenversicherung kümmern. Wer dauerhaft und nicht nur kurz besuchsweise dort ist, muss dies regeln, weil man sonst im Krankheitsfalle auf Probleme stößt. Eine Krankenversicherung zu haben, ist in Spanien Pflicht.

Privatpatienten bleiben Privatpatienten

Am einfachsten ist es bei Deutschen, die in Deutschland privat krankenversichert waren. Die private Krankenversicherung bleibt und zahlt auch bei Behandlungen auf Gran Canaria, da sich der Wohnsitz immer noch innerhalb der EU befindet.

Bei Arbeitsaufnahme in Spanien automatisch in der gesetzlichen Krankenkasse Spaniens versichert

Wer als Auswanderer auf Gran Canaria eine angestellte Arbeit aufnimmt, wird automatisch in die gesetzliche Krankenkasse Spaniens aufgenommen (Seguridad Social) aufgenommen. Natürlich kann man zusätzlich dazu eine private Zusatzversicherung abschließen. Doch auch bereits die gesetzliche Krankenversicherung deckt die grundlegenden Bedürfnisse ab – ähnlich wie in Deutschland.

Ehepartner können über den als Angestellten arbeitenden Partner mitversichert werden. Ebenfalls sind Kinder bis 16 Jahre beim angestellten Ehepartner in der Krankenversicherung enthalten.

Als Auswanderer auf Gran Canaria selbstständig: gesetzlich versichert

Auch wer sich als deutscher Auswanderer auf Gran Canaria selbstständig macht, wird zwanghaft in der gesetzlichen Krankenkasse in Spanien versichert (Seguridad Social). Auch hier kann man sich natürlich optional privat zusatzversichern.

Gute Ärzte und Krankenhäuser gibt es auch auf Gran Canaria. Als Auswanderer sollte man sich frühzeitig um die Regelung der Krankenkassenangelegenheiten kümmern. Das spanische Krankenversicherungssystem gilt als gut – ebenso das Fachwissen der Ärzte und das Klinikwesen.

Auswandern als Rentner nach Gran Canaria – gibt das Abzüge bei der Rente?

Als Rentner darf man seinen Wohnsitz frei wählen. Wer als Rentner in eine Land innerhalb der EU zieht, erhält in nahezu allen Fällen seine volle Rente von der Deutschen Rentenversicherung auch ins Ausland gezahlt. Man füllt bei der Deutschen Rentenversicherung einen entsprechenden Antrag aus und erhält dann die Rente z.B. auch auf ein spanisches Konto. Ohne Abzüge. Ausnahmen gibt es nur in wenigen Fällen, z.B. wenn man während des Erwerbslebens auch Zeiten im Ausland verbracht hat und dort in Sozialsysteme eingezahlt hat.

1x pro Jahr Lebend-Bescheinigung für Auswanderer erforderlich

Wer als Rentner ins Ausland auswandert, muss allerdings damit rechnen, dass er der Deutschen Rentenversicherung einmal im Jahr nachweisen muss, dass er noch lebt. Die Rentenversicherung schickt einem dazu eine “Lebensbescheinigung” zu, die man vor Ort im Ausland ausfüllen, unterschreiben und retournieren muss. Spanien gehört jedoch eigentlich zu den Ländern, in denen die Deutsche Rentenversicherung dies den Rentnern bis zum 95. Lebensjahr erspart, weil der spanische Staat sich verpflichtet hat, den deutschen Behörden den Tod eines deutschen Rentners zu melden.

Rentner-Krankenversicherung wird für Auswanderer überschrieben

Die deutsche Gesetzliche Krankenversicherung für Rentner wird nach Auswanderung nach Gran Canaria in das spanische System überschrieben. Damit können dann deutsche Rentner z.B. auch Krankenhausleistungen auf Gran Canaria mit der Versicherungskarte nutzen.

Die Deutsche Rentenversicherung zahlt aktuell über 200.000 Renten (!) deutscher Rentner nach Spanien aus. Als Auswanderer in wärmere Gefilde zu ziehen, ist also nicht die Idee einzelner Spinner, sondern es machen bereits mehr als 200.000 Menschen alleine mit einem Umzug nach Spanien so. Darunter sind allerdings auch ehemalige spanische “Gastarbeiter”, die wieder zurück nach Spanien gezogen sind.

Wie ist der ÖPNV auf Gran Canaria?

Der öffentliche Personennahverkehr auf Gran Canaria findet vor allen Dingen über die blauen Busse von Global statt. Das Busnetz ist eigentlich gut ausgebaut und die Nutzung ist relativ preiswert. Wem es nichts ausmacht, Tüten und Taschen zu schleppen, der kommt auch mit Bussen fast überall hin. Über zentrale Omnibushaltestellen und zahlreiche Halte an wichtigen Orten ist gewährleistet, dass die wichtigen Orte der Insel gut vernetzt sind.

Den Anbieter der Busse findet man im Internet unter www.Guaguasglobal.com

Die Busse werden dort Guaguas genannt. Mit solchen Bussen kommt man z.B. auch gut vom Flughafen nach Las Palmas (Linie 60).

Der Anbieter bietet sowohl vergünstige Karten zur häufigen Nutzung der Busse wie auch eine App (für Android und Apple) an. Das Verstehen der spanischen Sprache erleichtert den Umgang mit der Buslinie. Für Residenten wird beispielsweise eine Karte angeboten, die für 35 Euro 30 Tage die Nutzung aller Linien ohne jedes Limit ermöglicht. (Stand 4.2021)Damit kann man so oft wie man möchte z.B. von Las Palmas zum Flughafen oder nach Maspalomas und auch wieder zurück fahren. Das ist natürlich deutlich preiswerter als Taxifahren, allerdings ist man an die Abfahrzeiten der Busse gebunden.

Das Nutzen der öffentlichen Busse ist auch eine gute Gelegenheit, Einheimische und deren Gewohnheiten kennen zu lernen.

Webcams auf Gran Canaria

Auf Gran Canaria gibt eine ganze Reihe von Webcams, die z.B. auch eine Live-Strandansicht ermöglichen. Hier gibt es z.B. eine Live-Ansicht einer Webcam, die den Strand und die Promenade in Las Palmas zeigt (Canteras-Strand):

Live-Cam Playa Grande in Las Canteras - Gran Canaria

About the author

BSF

Leave a Comment