Freiburg

Hochwasser in der Freiburger Dreisam: Immer noch Frau vermisst

Dreisam-Freiburg-von-ochsenbrücke-2021
Written by BSF

Polizei und Feuerwehr suchen seit heute morgen in der Dreisam nach einer Frau, die von den Hochwasser-Fluten mitgerissen worden sein soll. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Einer Zeugin zufolge soll eine Frau, die wohl eine Absperrung missachtet hat, von den Fluten mitgerissen worden sein. In der Nachricht an den Rettungsdienst ist davon die Rede, wie sie sich noch an einer Mauser versucht hat, festzuhalten. Bei Eintreffen der Rettungskräfte konnte die Frau jedoch nicht (mehr) aufgefunden werden.

Hinuntergetrieben oder selbst gerettet?

Noch ist nicht klar, ob die Frau den Fluss abwärts getrieben worden ist oder sich selbst retten konnte. Bei der starken Strömung und Wasserständen von über 1,5 Meter ist durchaus auch für geübte Schwimmer ein Ertrinken möglich.

Notruf um 9:15 Uhr

Der Notruf erreichte die Rettungsstelle gegen 9:15 Uhr und berichtet von der Frau, die in der Nähe der Ochsenbrücke (Nähe E-Werk) im Wasser mit den Fluten kämpft.

Die am Dreisamufer dort befindlichen Wege sind eigentlich rechtzeitig abgesperrt worden und/oder Warnschilder warnen vor den Gefahren und Fußgänger und Radfahrer sollten andere Wege nutzen.

Entlang der Dreisam suchen an verschiedenen Stellen Rettungskräfte, auch Taucher nach Hinweisen. Gesichtet wurden Taucher auch in der March.

Gegenstände in der Dreisam nicht von der Frau

In der Dreisam schwimmende Gegenstände, die aufgefunden wurden, stammen nicht von der Frau, sondern wurden von einem Obdachlosenlager am Dreisamufer weggeschwemmt.

About the author

BSF

Leave a Comment