Deutschland

Commerzbank will 10.000 Stellen streichen und jede zweite deutsche Filiale schließen

Commerzbank
Written by BSF

Die großen deutschen Banken haben lange Online-Fintechs und „Smartphone-Banken“ belächelt, habe lange Paypal und Konsorten alleine machen lassen und haben in den Zentralen Milliarden verzockt. Nun zahlen auch die Commerzbank-Mitarbeiter am Schalter die Quittung dafür: Die Commerzbank will bis 2024 ca. 10.000 Stellen abbauen und ca. jede zweite der fast 800 Filialen in Deutschland abbauen.

Jeder dritte Arbeitsplatz in Deutschland betroffen

Damit wäre bei der Commerzbank in Deutschland jeder dritte Arbeitsplatz betroffen. Die Commerzbank, die aus einem Zusammenschluss mit der Dresdner Bank entstanden ist, will so die Kosten deutlich senken – um bis zu 1,4 Milliarden Euro bis 2024.

Digitale Angebote sollen ausgebaut werden

Tatsächlich hat man auch bei der Commerzbank im Jahr 2021 gemerkt, dass digitale Angebote ausgebaut werden könnten und hat sich dies nun auf die Fahnen geschrieben.

Der Stellenabbau fällt in die Zeit kurz nach Neuantritt von Commerzbank-Kopf Manfred Knof, der Anfang Januar sein Amt offiziel antrat.

Foto: (c) by BSF

About the author

BSF

Leave a Comment