Deutschland

Baden-Württemberg ist Schlußlicht bei Impfungen in Deutschland

stuttgart-schloss-baden-wuerttemberg
Written by BSF

Während sich die Politiker selbst loben, wie toll alles mit den Impfungen in Baden-Württemberg klappt, sieht die statistische Realität etwas anders aus. Wohl funktionieren Abläufe fast überall gut und es gibt ausreichend Tische, Stühle und Impfbereiche, aber eben nicht ausreichend Impftermine und tatsächliche Impfungen.

In Baden-Württemberg niedrigste Impfquote bundesweit

Soviel Prozent der Bevölkerung wurde bereits geimpft (Erstimpfung):

  • Baden-Württemberg: 1,1%
  • Bayern: 1,68%
  • Berlin: 1,5%
  • Brandenburg: 1,63%
  • Bremen: 1,89%
  • Hamburg: 1,44%
  • Hessen: 1,18%
  • Mecklenburg-Vorpommern: 2,43%
  • Niedersachsen: 1,18%
  • Nordrhein-Westfalen: 1,22%
  • Rheinland-Pfalz: 2,23%
  • Saarland: 1,72%
  • Sachsen: 1,32%
  • Sachsen-Anhalt: 1,57%
  • Schleswig-Holstein: 2,38%
  • Thüringen: 1,22%
  • Bundesdurchschnitt: 1,44%

Damit stellt Baden-Württemberg das Schlusslicht in Sachen Impfquote in Deutschland dar.

(Quelle: Robert-Koch-Institut, 19.1.2021)

In Baden-Württemberg wurden bislang 126.514 Impfungen registriert, alleine in den letzten 24h kamen 9.307 hinzu. Zum Vergleich: Israel verimpft am Tag über 200.000 Impfdosen.

In ganz Deutschland haben bislang 1.220.170 Personen eine Erst-Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Die Zweitimpfung haben erst 24.741 Personen erhalten.

About the author

BSF

Leave a Comment