Freiburg

ICE Basel-Freiburg: Fingerabdrücke überführen 29-Jährigen

Im ICE auf dem Weg zwischen Basel und Freiburg wegen Fahren ohne Führerscheins festgenommen
Written by BSF

Im Fernzug von Basel nach Freiburg kontrollierten Bundespolizisten vergangenen Freitag einen 29-Jährigen. Dieser wollte sich mit einem Schweizer Asylschein mit fremden Personalien ausweisen und hatte keine gültigen Dokumente, die einen Grenzübergang ermöglicht hätten. Auf dem Bundespolizeirevier ergab die Überprüfung seiner Fingerabdrücke jedoch, das es sich um einen Staatsangehörigen aus Marokko handelte, der zur Festnahme ausgeschrieben war. Er hatte bereits wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung eine Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 3 Monaten verbüßt und wurde anschließend unter Führungsaufsicht gestellt.

Allerdings hat er die Weisungen nicht eingehalten und war für die Behörden „untergetaucht“ – er galt als unbekannt verzogen. Weil ein Untersuchungshaftbefehl vorlag, wurde er vorläufig festgenommen und nach Vorführung beim Haftrichter in eine Justizvollzugsanstalt (JVA) eingeliefert. Wegen der unerlaubten Einreise wurde überdies ein weiteres Strafverfahren gegen den marokkanischen 29-Jährigen eingeleitet.

About the author

BSF

Leave a Comment