Deutschland

World Money Fair 2021 in Berlin fällt – coronabedingt – aus

Münzen World Money Fair pixabay
Written by BSF

Die größte Münzenmesse der Welt, die World Money Fair in Berlin hat die eigentlich für 29.1.-31.1.2021 geplante Veranstaltung abgesagt. Es wird keine Präsenzmesse im Berliner Estrel-Veranstaltungszentrum stattfinden. In den Vorjahren konnte sich die Messe rund um Münzen stets über fünfstellige Besucherzahlen ihrer Präsenzveranstaltung freuen.

Die World Money Fair gilt als der Treffpunkt von Münzprägestätten, Münzhandel und Münzsammlern überhaupt. Die einst von Albert Beck in Basel ins Leben gerufene Messe gilt als Jahresauftakt im Münzhandel, wo alle großen Hersteller und Händler zusammen kommen und das Jahresprogramm vorstellen.

Virtuelle Vorstellung statt Präsenzbörse

Geschäftsführerin Barbara Balz will den Ausstellern statt einer Präsenzbörse nunmehr die Möglichkeit bieten, ihr Unternehmen virtuell auf einer Homepage darzustellen. Auch virtuelle Meetingrooms sollen – ebenso wie virtuelle Vorträge – angeboten werden. Ob das Gros der Aussteller die Angebote nutzt, muss abgewartet werden.

Die Messe hatte seit 2006 jedes Jahr in Berlin stattgefunden. Nachdem die aktuelle Messeleitung lange glaubte, mit einem „Hygienekonzept“ die Messe im Januar doch noch als Präsenzmesse veranstalten zu können, schwenkte man nunmehr um – auf eine virtuelle Präsentation der Aussteller.

In USA im Sommer schon ein Messe-Ausfall

Bereits im Sommer 2020 wurde in den USA die zweitgrößte Münzmesse der Welt, die 2020 World’s Fair of Money in Pittsburg (Pennsylvania) wegen Corona abgesagt.

About the author

BSF

Leave a Comment