Freiburg-Umland

Neu festgestellte Infektionen erstmals unter 300 in Baden-Württemberg (26.4.2020)

stuttgart-schloss-baden-wuerttemberg
Written by BSF

Erstmals seit Tagen ist die Anzahl der täglich neu festgestellten Infektionen in Baden-Württemberg auf unter 300 gefallen, teilt das Sozialministerium Baden-Württembergs am Sonntag (26.4.2020) mit. Kumuliert hat das Ministerium nunmehr folgende Zahlen in seinen Statistiken:

  • 31.017 Positivtestungen in Baden-Württemberg (+278 zum Vortag)
  • 1.249 Verstorbene mit Covid-19 (+12 zum Vortag)
  • 20.701 Genesene auf Schätzbasis (+669 zum Vortag)

Einige Städte und Kreise melden jedoch am Wochenende nicht oder nur verzögert. Dennoch waren auch an den vergangenen Wochenenden die Zunahmezahlen größer.

64% der Todesfälle sind mindestens 80 Jahre alt gewesen. Aber auch einige Jüngere sind mit und an Covid-19 gestorben, siehe folgende Anzahlen:

  • Gestorben imAlter von 30-39: 2
  • Gestorben im Alter von 40-49: 13
  • Gestorben im Alter von 50-59: 30
  • Gestorben im Alter von 60-69: 108
  • Gestorben im Alter von 70-79: 298
  • Gestorben im Alter von 80-102: 798

5,3% der Fälle betreffen medizinisches Personal

Insgesamt ist bei 1.637 Fällen einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion registriert, dass die Person in medizinischen Einrichtungen arbeiteten. Dazu gehören z.B. Krankenhäuser, Arztpraxen, Rettungsdienste, aber auch ambulante Pflegedienste. Die stellt einen Anteil von 5,3% dar.


About the author

BSF

Leave a Comment