Deutschland

Neue Bußgelder: Wer 21 km/h zu schnell fährt, qualifiziert sich für ÖPNV

Blitzer-Raser-Radarkontrolle
Written by BSF

Ab nächste Woche Dienstag (28.4.2020) gilt der neue Bußgeldkatalog und damit auch neue Regelungen beim Überschreiten von Geschwindigkeitslimits.

Wer 21 km/h zu schnell fährt, verliert den Führerschein

  • Wer innerorts um 21 km/h zu schnell fährt, muss mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen (+80 Euro + 2 Punkte in Flensburg)
  • Wer außerorts um 26 km/h zu schnell fährt, ist den Führerschein auch für einen Monat los (+95 Euro + 2 Punkte)
  • Einen Punkt in Flensburg bekommt auch, wer innerorts mit 16 km/h zu schnell unterwegs ist

Zukünftig sollte man also vor allen Dingen in der Stadt den Schildern, auf denen einen „30“ zu sehen ist, besondere Aufmerksamkeit widmen.


About the author

BSF

Leave a Comment