Freiburg

Erzbistum Freiburg schickt 500.000 Euro in die Welt, u.a. nach Indien

erzbischof-burger-freiburg
Written by BSF

In Deutschland wie in anderen Ländern sind Mundschutzmasken und Testkapazitäten für Coronavirus-Betroffene knapp. Pflegepersonal muss daher teilweise ohne Mundschutz arbeiten, Menschen mit Fieber werden erstmal nicht getestet, weil man mit den Testkits sorgsam umgehen muss.

In diesen rauen Zeiten, hat sich der Erzbischof Burger in Freiburg entschlossen, zu helfen. Das Erzbistum Freiburg spendet 500.000 Euro. Und zwar für den Caritas-Nothilfefonds international. Damit werden dann u.a.:

  • für 130.000 Euro die Virus-Testkapazitäten von Kliniken in INDIEN ausgebaut
  • Lebensmittel dort an Müllsammler abgegeben
  • sowie dort die Herstellung von Atemschutzmasken finanziert

Für die Gläubigen in Deutschland, die mit über 500 Millionen Euro pro Jahr das Erzbistum finanzieren, hatte Bischof Burger vor kurzem 140.000 Euro aus katholischem Stiftungsvermögen locker gemacht, rund die Hälfte davon u.a. für Caritas-Dienste, Wohnungslose und Tafel.

About the author

BSF

Leave a Comment