Freiburg

Coronavirus in Freiburg per 9.4.2020: + 63 neue Fälle

neues Rathaus Freiburg
Written by BSF

Während die Stadt Freiburg gestern noch 732 kumulierte Coronavirus-Positivtestungen vermeldete, sind es heute 63 festgestellte Infektionen mehr. Nunmehr sind insgesamt 795 Infektionen im Stadtgebiet festgestellt worden. Die Stadt selber vermeldet am Morgen 31 Todesfälle, das entspricht 8 weiteren Todesfällen im Vergleich zum gestrigen Ausweis. Das Robert-Koch-Institut hatte am Morgen noch deutlich niedrigere Zahlen vermeldet.

Fallzahlen Breisgau-Hochschwarzwald

Im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald sind laut Robert-Koch-Institut bislang 782 Positiv-Testungen vorgenommen worden (Vortag: 741), dies entspricht einer Zunahme um 41 Personen in 24h. Bislang sind im Kreis laut kreiseigenen Angaben 20 Patienten mit Covid-19-Diagnose verstorben, das sind 2 mehr als gestern.

Freiburg über dem Durchschnitt

Schaut man sich die Fallzahlen pro 100.000 Einwohner ein, so erkennt man, dass Freiburg deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt liegt, siehe rote Linie im folgenden Chart:

Fallzahlen Coronavirus Freiburg 7.4.2020
Freiburg (rote Linie oben) liegt weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt (orange), was auf die Nähe zu Frankreich und die rege Reisetätigkeit der Freiburger (z.B. zum nahen Italien) zurückgeführt wird. (Grafik&Quelle: LK Breisgau-Hochschwarzwald)

About the author

BSF

Leave a Comment