Freiburg-Umland

20.029 bestätigte Coronavirus-Fälle in Baden-Württemberg – 427 Covid19-Tote

stuttgart-schloss-baden-wuerttemberg
Written by BSF

Das Sozialministerium Baden-Württembergs meldet für den heutigen 6.4.2020, 16 Uhr 20.029 kumulierte positive Corona-Tests im Ländle und aufgelaufene 427 Todesfälle mit Covid-19. Zur am Vortag vermeldeten Anzahl von 19.287 sind dies 742 neu nachgewiesene Infektionen. Am Vortag betrug der Anstieg noch 772 Fälle.

Aufgrund einer besonderen Struktur der Datenweitergabe und Erfassung ist das Sozialministerium zeitlich immer etwas „hinterher“ – im Vergleich zu den Direktmeldungen der Städte und Kreise, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung immer schon höher liegen.

Coronavirus Baden-Württemberg06.04.2020
Auf der Baden-Württemberg-Coronavirus-Karte ist Ludwigsburg ganz vorne mit dabei.

Gesundete Patienten in Baden-Württemberg

Als gesundet gelten in Baden-Württemberg ca. 1.272 Personen, dies ist eine geschätzte Anzahl, da keine Gesund-Meldepflicht besteht. Bei wem die Krankheit besteht und wer z.B. nach Klinikaufenthalt entlassen wird, gilt als gesund, wenn er nicht innerhalb 14 Tagen wieder erscheint oder verstirbt.

Patienten fast hälftig Männer und Frauen, die Toten sind überwiegend Männer

Bei den Coronavirus-Positiv-Testungen ist das Geschlechterverhältnis ausgeglichen: Die positiv Getesteten sind zu 49% männlich, zu 51% weiblich. Der Altersdurchschnitt der positiv Getesteten ist 50 Jahre. Bei den Verstorbenen gibt es aber einen Männer-Überhang: 64% derer, die das Coronavirus nicht überleben, sind Männer, der Rest Frauen – bis auf einen Fall, der ohne Geschlechtsangabe verstarb.


Gestorben von 36 bis 98

Die mit Covid-19 Gestorbenen sind im Alter von 36 bis 98 gestorben, wobei 63% der Todesfälle 80 Jahre und älter waren. 37% aber darunter.

About the author

BSF

Leave a Comment