Deutschland

Bosch entwickelt Corona-Schnelltest (2,5h)

corona-schnelltest-c-bosch
Written by BSF

Die deutsche Firma Bosch hat nunmehr auch einen Corona-Schnelltest entwickelt. Ein Ergebnis liegt bei diesem Schnelltest bereits nach 2,5h vor. Damit ist man zwar nicht ganz so schnell wie der COVID-19-Schnelltest von Qiagen, dessen Ergebnis nach 1 Stunde vorliegt, aber immerhin noch viel schneller als konservative Testverfahren, die häufig mehr als 24h benötigen.

Corona-Schnelltest gemäß WHO-Anforderungen

Bosch will damit Kliniken, Labore, Arztpraxen und Gesundheitszentren ausstatten. Der Schnelltest ist in der Lage, zehn Atemwegserreger gleichzeitig zu diagnostizieren und erfüllt auch die Anforderungen der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Bosch gemeinsam mit Randox Laboratories

Die Entwicklung des vollautomatischen molekulardiagnostischen Tests fand gemeinsam mit der nordischen Randox Laboratories Ltd. statt. Der Test wird auf dem Analysegerät Vivlytic von Bosch Healthcare Solutions durchgeführt, welches am Markt bereits verfügbar ist. Der Schnelltest wurde von Bosch in nur 6 Wochen entwickelt. Der Test kann im Prinzip direkt am Entnahmeort vorgenommen werden, was Transporte des Testmaterials und Verzögerungen vermeidet. Der Test untersucht die Probe nicht nur auf den neuen Coronavirus, sondern gleichzeitig z.B. auch auf Influenza A und B. Ab April will man die Tests in Deutschland ausliefern.

Probe aus Nase oder Rachen

Der Test benötigt einen Abstrich aus Nase und/oder Rachen, die Genauigkeit des Tests wird mit über 95% angegeben. Innerhalb von 24 Stunden können mit dem Gerät bis zu 10 Tests durchgeführt werden. Für größere Testeinrichtungen benötigt man damit mehrere Geräte. Wer 1000 Tests am Tag durchführen will, benötigt 100 Geräte. Man darf gespannt sein, ob Bosch so viele Geräte liefern kann, wie benötigt werden.

Erreger-Nachweis – nicht Antikörper-Nachweis

Das Besondere an dem Bosch Schnelltest ist, dass der Test die DNA des Erregers nachweist – die meisten anderen bekannten Schnelltests weisen die Antikörper nach, die der Körper aber erst nach ein paar Tagen bildet. Der Bosch-Schnelltest schafft es also, die Krankheit zu einem relativ frühen Stadium nachzuweisen.

Preis der Corona-Tests

Die Preise für die Testkartuschen sollen zwischen 50 und 100 Euro liegen, allerdings benötigt man als Grundlage das Analysegerät Vivalytic, welches mit Preisen um die 15.000 Euro zu veranschlagen ist.

Auch andere Mütter haben schöne Töchter

Auch andere Unternehmen bringen ähnliche Tests auf den Markt, so z.B. die US-Firma Cepheid, der verspricht, nach 45 Minuten ein Ergebnis in Sachen Infizierung zu liefern. Auch Qiagen aus Hilden bei Düsseldorf liefert einen Test, der zwei Gene des neuen Virus auswertet. Qiagen liefert nach ca. 1 Stunde das Ergebnis.

Bosch Healthcare

Die Bosch Healthcare wurde 2015 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH. Der Hauptsitz ist in Waiblingen, wo mehr als 80 Mitarbeiter beschäftigt werden.

Corona Schnelltest Bosch
Das Corona-Schnelltestgerät von Bosch mit seinen Kartuschen ist klein und handlich

Fotos: Bosch

About the author

BSF

Leave a Comment