Deutschland

Weil am Rhein: Schwarzfahrer wollen Steine auf Kontrolleur werfen

Polizei Gruppenvergewaltigung Mülheim
Written by BSF

Vorbei die Zeiten als erwischte Schwarzfahrer sich ganz klein machten und reuig guckten… in Weil am Rhein wurden heute morgen in der S5 drei Mädchen im Alter zwischen 14 und 16 durch Kontrolleure auf einen ordnungsgemäßen Fahrschein hin überprüft. Keines der Mädchen konnte jedoch ein Ticket vorweisen, weswegen die jungen Damen den Zug am Bahnhof Weil verlassen mussten.

Die Mädchen beschimpften noch auf dem Bahnsteig die Kontrolleure auf die übelste Art und warfen zunächst ein Feuerzeug in Richtung der Kontrolleure. Als ein 15 Jahre altes Mädchen aus der Gruppe dann einen Stein in die Hand nahm und Anstalten machte, diesen in Richtung Kontrolleure zu werfen, retteten sich diese in den Zug und verschlossen die Türen.

Erneut im Zug angetroffen

Nach einem kurzen Ausflug des Trios in die Innenstadt von Weil wurden die drei Mädchen aus Rumänien erneut im Zug von den Kontrolleuren angetroffen. Dieses Mal konnte jedoch eine Flucht der Mädchen verhindert werden, weil der Zug bis zum Eintreffen der Bundespolizei in Weil-Gartenstadt angehalten wurde. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Leistungserschleichung und Beleidigung ein. Eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde gefertigt.

About the author

BSF

Leave a Comment