Freiburg

Freiburg: Blut an Schule im Rieselfeld?

Polizei-Rieselfeld-Freiburg-waldorfschule
Written by BSF

Heute (3.3.2020) gab es einen großen Polizeieinsatz an der Waldorf-Schule im Freiburger Stadtteil Rieselfeld. Der Schulhof wurde zum Teil von der Polizei abgesperrt, zahlreiche Streifenwagen waren im Einsatz und ein Polizeihubschrauber flog für längere Zeit das Gebiet ab. Auch Hunde waren im Einsatz. Auf Anfrage wollte sich die Schule nicht zum Vorfall äußern.

Blut im Pavillon am Schulhof

Die Waldorfschule verfügt über ein kleines Holzhäuschen am Rande des Schulhofs, in dem am Vormittag eine größere Menge Blut entdeckt worden ist, bzw. etwas, was man für Blut hielt. Die Polizei war mit der Spurensicherung vor Ort, hat auch die Umgebung abgesucht und ist aktuell dabei, die gefundenen Spuren und Materialien auszuwerten. Dazu gehört auch die Analyse, ob die gefundene Flüssigkeit wirklich Menschen- oder Tierblut ist. Das Ergebnis dieser Analyse ist noch nicht bekannt.

Keinem Schüler etwas passiert

Erstem Anschein nach ist keinem Schüler der Schule etwas passiert, niemand wird vermisst und keiner wies größere Verletzungen auf.

Update vom 5.3.2020: Menschenblut

Wie die Polizei auf Nachfrage nach Analyse mitteilt, handelt es sich bei der aufgefundenen Flüssigkeit um menschliches Blut, nicht um tierisches Blut und nicht um eine täuschend ähnliche Flüssigkeit. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden weitere Auskünfte wie z.B. das Geschlecht desjenigen, von dem das Blut stammt, nicht veröffentlicht.

About the author

BSF

Leave a Comment