Freiburg

Freiburg: Am Bahnhof mit der Gabel drangsaliert

freiburg-bahnhof-schild
Written by BSF

Ein 44-jähriger deutscher Staatsangehöriger hat am Bahnhof Freiburg wohl einen Jugendlichen mit einer Gabel drangsaliert. In der Samstagnacht (8.2.2020) wandten sich zunächst zwei Jugendliche an die Bundespolizei im Bahnhof Freiburg und gaben an, bedroht worden zu sein. Ein Mann habe einen ringartigen Gegenstand mit Messern benutzt und damit gedroht.

Deutscher vor einem Schnellrestaurant angetroffen

Die Polizei musste auch nicht lange suchen und fand den beschriebenen Mann vor einem Schnellrestaurant am Bahnhof in Freiburg. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten bei dem 44-Jährigen eine Gabel, die zu einem Halbkreis gebogen war. Dabei waren zwei Zinken der Gabel so umgebogen, dass sie nach vorne spitz abstanden und als Waffe benutzt werden konnten. Der Mann gab zu, den Jugendlichen damit bedroht zu haben, weil er ihm eine Lektion erteilen wollte. Zuvor habe der Jugendliche nämlich im Schnellrestaurant Müll auf seinem Tisch abgelegt.

Auch Schlagstock mitgeführt

Der Mann führte überdies ein präpariertes Stahlrohr mit, welches einem Schlagrohr ähnelte. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren gegen den Deutschen ein. Die aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt.

About the author

BSF

Leave a Comment