Deutschland

Reifen Krieg meldet Insolvenz an – trotz Millionenumsätzen

Sommerreifen Höllental JVA Freiburg
Written by BSF

Aus dem Firmengefleicht der britischen Fintyre meldet die deutsche Gesellschaft Reifen Krieg Insolvenz an. Die Insolvenzkanzlei Jaffé mit Miguel Grosser ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Millionen-Umsätze bei Reifen Krieg

Bevor Reifen Krieg von der Fintyre Group übernommen worden ist, wurde ein Umsatz von rund 300 Millionen Euro erzielt. Mehr als 3 Millionen Reifen wurden jährlich verkauft. Zur Fintyre Group gehören auch Marken wie TyreXpert, Reifen24, Reiff und Reifendiscount. Die Homepage von Reifendiscount.de ist aktuell im „Wartungsmodus“. Dies trifft auch auf MyWheels.tv zu, ein Reifenshop der ProSiebenSat1 Digital Group.

Die Fintyre Group vermeldete zuletzt einen Gesamtjahresumsatz von ca. 1,1 Milliarden Euro.

Keine Gehälter mehr in Neuhof-Dorfborn

Im Firmensitz in Neuhof-Dornborn bei Fulda bangen 200 Mitarbeiter um ihren Arbeitsplatz. Das Januargehalt sei mindestens an einige Mitarbeiter nicht mehr überwiesen worden. Den Grund für die Insolvenz sieht man nicht in den deutschen Kernaktivitäten der Reifen Krieg-Gruppe, sondern eher in einem anderen Unternehmensbereich der Fintyre-Gruppe, hier wird tyre1 von Angestellten als Ursache genannt.

Reifendiscount.de
Die Webseite Reifendiscount.de war am Freitag (7.2.2020) im Wartungsmodus. Bestellungen nicht möglich.

DPD soll Zusammenarbeit gestoppt haben

Dem Vernehmen nach soll der Paketdienst DPD wegen größerer unbezahlter Rechnungen die weitere Zusammenarbeit gestoppt haben, was den Versand der Reifen schwierig macht. In Kenntnis dieser Lage wird kaum ein anderer Paketdienst auf offene Rechnung Logistikdienstleistungen erbringen.

Auch RS Exclusiv betroffen

Auch die Webseite von RS Exclusiv, einem Reifengroßhandel aus Hohenwestedt ist betroffen. Der Reifengroßhändler war erst 2018 an die European Fintyre Distribution Ltd. (EFTD) verkauft worden – incl. seiner 26 TyreEpert-Filialen. Der Großhändler hatte in 2017 noch rund 68 Millionen Umsatz mit Reifen gemacht. Die Übernahme, die durch den US Finanzinvestor Bain Capital Private Equity aus New York finanziert wurde, scheint für die deutschen Reifenfirmen, die sich nunmehr unter dem Dach von Fintyre befinden, kein gutes Ende zu nehmen.

rs-exclusiv Reifen Webseite offline
Bei rs-exclusiv gibt man einen „technischen Fehler“ als Offline-Grund an.

Konkurrent Delticom dürfte sich freuen

Der Wettbewerber Delticom mit Reifendirekt.de dürfte sich freuen, fallen doch aktuell zahlreiche Online-Wettbewerber aus, was den eigenen Onlineabsatz erleichtern dürfte. Vorausgesetzt, man hat keine Forderungsausfälle gegen die insolvent gegangenen Betriebe der Konkurrenz. Die Delticom AG hat für 2018 zuletzt 645 Mio Euro Umsatz vermelden können.

About the author

BSF

Leave a Comment