Freiburg-Umland

Titisee: Im Winter mit Sommerreifen weggerutscht

winterreifen-winter-schnee
Written by BSF

Offensichtlich haben einige Autofahrer noch nicht realisiert, dass wir Januar und Winter haben: Auf der B31 bei Titisee-Neustadt war bei winterlichen Straßenverhältnissen am gestrigen Dienstag (28.1.2020) ein Pkw-Fahrer mit Sommerreifen unterwegs. Gegen 20 Uhr versuchte der 37-jährige Fahrer im zweispurigen Bereich Richtung Donaueschingen ein Überholmanöver und war verwundert, dass seine Sommerreifen im Winter nicht die optimale Grundlage bieten: Das Fahrzeugheck des Hecktrieblers brach aus und der Pkw drehte sich zweimal um sich selbst.

Anschließend rollte und rutschte das Fahrzeug rückwärts, um dann von der Fahrbahn abzukommen. Nach einem Ausflug auf die Straßenböschung überschlug sich das Fahrzeug einmal, um quer zur Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen zu kommen. Dem ersten Anschein nach wurde der Fahrer nur leicht verletzt, wurde aber sicherheitshalber in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden am Pkw betrug ca. 9000 Euro und dürfte damit ein Vielfaches über den Kosten für einen Satz Winterreifen gelegen haben. Das Fahrzeug, bzw. die Fahrzeugreste wurde vom Abschleppdienst entfernt.

About the author

BSF

Leave a Comment