Deutschland

4500 Kilo Kokain in Hamburg beschlagnahmt

Kokain Hamburg Zoll Tonnen Container
Written by BSF

Sagenhafte 4,5 Tonnen Kokain beschlagnahmte der Hamburger Zoll bei einer Kontrolle eines verdächtigen Containers aus Montevideo, der eigentlich für Antwerpen bestimmt war. Das ist die größte sichergestellte Einzelmenge, die jemals in Deutschland auf einem Containerschiff entdeckt wurde.

Statt Soja war Kokain in Sporttaschen im Container

Statt wie angegeben Sojabohnen waren 211 Sporttaschen mit 4200 Paketen Kokain im kontrollierten Container. Das Gesamtgewicht der illegalen Ware betrug 4,5 Tonnen. Angesichts des sichergestellten Volumens dürfte sich da der eine oder andere Beteiligte an diesem Drogendeal etwas geärgert haben. Im Jahr 2017 hatte man in drei Einzelsicherstellungen schon einmal 3,8 Tonnen Kokain aus dem Verkehr gezogen, – der jetzige Fund, der vor zwei Wochen gemacht worden ist, übersteigt aber alles bisher dagewesene.

In 211 Sporttaschen war das Kokain versteckt, was Zöllner in einem Container in Hamburg fanden. (Foto: Zoll HH)

1 Milliarde Euro Verkaufswert des Kokains

Wenn man zugrundelegt, dass das gefundene Kokain vermutlich noch auf die dreifache Menge für den Straßenverkauf gestreckt wird, ergibt sich ein Straßenverkaufswert von ca. 1 Milliarde Euro. Ein entgangenes Volumen, was auch bei hartgesottenen Großdealern nunmehr für lange Gesichter sorgen dürfte.

Kokain wurde vernichtet

Das Kokain wurde bereits – unter strengster Geheimhaltung und umfangreichen Sicherungsmaßnahmen – vernichtet. Aus der Traum für irgendeinen Dealer in Europa.

Kokain-Vernichtung Hamburg
Das Kokain aus Hamburg wurde bereits komplett vernichtet – unter strenger Bewachung. (Foto: Zoll HH)

About the author

BSF

Leave a Comment