Freiburg

Freiburg: Polizei sucht Mörder, der vom Freigang nicht in die JVA zurückkehrte

jva-freiburg-mörder-gestellt
Written by BSF

Ein 57-jähriger Strafgefangener, der sich seit 1996 in Haft befand, kehrte von einem Freigang nicht mehr zur Justizvollzugsanstalt Freiburg zurück. Seit Dienstag sucht die Polizei den verurteilten Mörder. Der heute 57-jährige wurde 1997 wegen Mordes in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Er hatte in Bad Saulgau eine Boutique überfallen und dabei eine ihm unbekannte Verkäuferin mit einem Messer getötet.

Seit 2011 in Freiburg

Der Täter verbüßte seine Strafe seit 2011 in der JVA Freiburg, wo er zuletzt sogar Freigang für eine Tätigkeit außerhalb der JVA erhielt. Von seinem letzten Freigang am Dienstag dieser Woche kehrte er jedoch nicht in die JVA zurück und ist seither flüchtig. Nachdem andere Fahndungsmaßnahmen nicht den den gewünschten Erfolg zeigten, sucht die Polizei jetzt öffentlich nach ihm. Eigentlich stand bei dem Gefangenen für dieses Jahr eine Prüfung an, ob er nicht entlassen werden könnte, weil er sich in der Haft diszipliniert und unauffällig verhalten hatte. Die Ermittlungen führten bislang nicht zur Feststellung eines Fluchtgrundes.

Wer den entwichenen Gefangenen sieht, soll ihn nicht ansprechen, sondern die Polizei informieren. Die zuständige Polizeibehörde in Konstanz, Tel. 0751-803-4448 oder jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.

Update 1.8.2019: Entwichener Häftling stellt sich

Der entwichene Häftling hat sich am Abend des 31.7.2019, 11 Tage nach der Flucht am Bahnhof in Freiburg gestellt. Die Fahndung wird damit obsolet. Das Gesicht wurde daher unkenntlich gemacht.

Siehe: Entwichener Gefangener stellt sich

Freiburg Einkaufsbegleitung Personal Shopping
Freiburg Einkaufsbegleitung Personal Shopping

Der Entwichene ist 1,71 m groß, schlank, Deutscher und hat braunes, schütteres Haar. Er könnte sich z.B. im Raum Freiburg oder Bodenseeraum aufhalten.


About the author

BSF

Leave a Comment