Deutschland

Ursula von der Leyen mit knapper Mehrheit zur Kommissionspräsidentin gewählt

von-der-leyen
Written by BSF

Die Wahl im Europaparlament war knapp, doch schlussendlich hat sie eine knappe Mehrheit erhalten und ist zur EU-Kommissionspräsidenten gewählt worden. Um 19:26 Uhr stand das Ergebnis fest.

Knappe Mehrheit für von der Leyen

327 Gegenstimmen, 22 Enthaltungen, 1 ungültige Stimme, 383 Stimmen für Ursula von der Leyen. Das sind 9 Stimmen mehr als sie benötigt hatte. Eine hauchdünne Mehrheit also. Aber knapp die Hälfte des Parlaments hat sie auch gegen sich. Sie folgt auf Jean-Claude Juncker. Ihre beiden Vorgänger hatten auskömmlichere Stimmenvorsprünge. Frau von der Leyen beginnt ihre Arbeit als Kommissionspräsidentin am 1.November 2019.

Günther Oettinger findet das gut

Der EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger findet das Wahlergebnis gut und sieht dies als Beweis dafür, dass sich das Parlament seiner Verantwortung bewusst ist.

Von den 28 EU-Kommissaren sind 9 weiblich. Günther Oettinger sieht dies als Beweis für die Gleichberechtigung.

Die Europäische Kommission in der bisherigen Besetzung (2014-2019) unter Jean-Claude Juncker
Europäische Kommission 2014-2019 (bisherige Besetzung)

Vita Frau Ursula von der Leyen

  • geboren 8.10.1958 in Brüssel, verheiratet, sieben Kinder
  • 1977-1980 Studium VWL in Göttingen und Münster
  • 1980-1987 Studium der Medizin in Hannover (MHH) incl. Staatsexamen und Approbation
  • 1988-1992 Assistenzärztin an der Frauenklinik der MHH (Hannover)
  • 1990 Eintritt in die CDU
  • 1991 Promotion zum Dr.med.
  • 1992-1996 Aufenthalt in USA/Kalifornien
  • 1998-2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abt. Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitsforschung der MHH
  • 2001 Magister Public Health
  • 2001-2004 Mandate in der Kommunalpolitik Region Hannover
  • 2003-2005 Mitglied des Landtags Niedersachsen
  • 2003-2005 Ministerin Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit in Niedersachsen
  • seit 2004 Mitglied des Präsidiums der CDU
  • 2005-2009 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • seit 2009: Mitglied des Bundestags
  • 2009-2013 Bundeministerin für Arbeit und Soziales
  • 2013-2019 Bundesministerin für Verteidigung
  • seit 2019 EU-Kommissionspräsidentin

Annegret Kramp-Karrenbauer wird Verteidigungsministerin

Nachdem zunächst Jens Span als Kandidat für das Verteidigungsministerium genannt worden war, hat man sich für Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin entschieden. Angela Merkel hatte bereits früh angedeutet, das Amt nicht lange vakant bleiben zu lassen.

Null Euro Scheine Freiburg
Null Euro Scheine Freiburg

About the author

BSF

Leave a Comment