Ratgeber

Was kostet ein Einkaräter?

einkaraeter-ring
Written by BSF

Nicht nur seit Frühstück bei Tiffany sind Diamanten bei Frauen wie auch Männern beliebt. Während Männer den Diamanten lieber nackt als Geldanlage kaufen, bevorzugen Frauen den verarbeiteten Diamanten, der in einem Schmuckstück, z.B. einem Diamant-Ring steckt.

Doch was kostet überhaupt so ein Einkaräter?

Hier ist man gezwungen, wie ein Rechtsanwalt zu antworten: „Das kommt darauf an…“: Schaut man z.B. bei der bundesweit aktiven Juwelierkette Christ, so findet sich in deren Angebot beispielsweise im April 2019 ein Angebot eines 585er-Goldringes mit einen 1-Karäter zu 5.499,- Euro. Allerdings muss man bei Diamanten nicht nur auf den Preis schauen, sondern auch auf die Produkteigenschaften: Im Kleingedruckten findet sich dann auch zu dem Diamanten der einschränkende Hinweis, dass ein Diamant mit deutlichen Einschlüssen verarbeitet wurde, dessen Schliff nicht sehr gut, sondern nur gut sei. Wer damit strunzen will, dass er einen Einkaräter hat, dem man mag das genug sein. Wer jedoch vermeiden möchte, dass die Freundin beim genauen Hingucken fragt „Und was sind das für schwarze Punkte hier?“, dem sei zu einem lupenreinen Einkaräter geraten, der keine sichtbaren Einschlüsse aufweist, was sich dann allerdings im Preis bemerkbar macht.

Ring mit kleinen Einschlüssen noch über 11.000 Euro

Schaut man beim Anbieter Wempe und sucht nach einem Solitär-Ring der Größe 1 Karat, findet man im April 2019 dort z.B. einen 1-Karäter mit nur kleinen Einschlüssen (SI) zum Preis von 11.475 Euro, – womit man immer noch nicht bei der lupenreinen Variante wäre. Es zeigt aber auf: Je weniger Einschlüsse und Verunreinigungen ein Diamant hat, desto seltener und teurer wird es.

Nur der Diamant und lupenrein

Will man den Diamanten als Geldanlage kaufen und hat nicht den Ehrgeiz, den Diamanten auch am Finger oder in einer Brosche jedem zu zeigen, erspart man sich nicht nur die paar Gramm Gold, die ein Ring oder eine Brosche wiegen würde, sondern auch den gesamten Designer- und Machelohn des Schmuckstücks, weil man nur den „nackten“ Diamanten bezahlen muss. Schaut man z.B. beim Anlagediamanten-Händler Diamonds24 nach den Preisen eines Einkaräters, findet man lupenreine 1-Karäter bereits zu Preisen zwischen 8000 und 9000 Euro – incl. Zertifikat. Der Diamant ist dann allerdings nicht in einem Schmuckstück verarbeitet, sondern wird in einer telefonkartenähnlichen Verpackung eingeschweisst – incl. Zertifikat.

Einkaräter Diamant
Einkaräter lupenrein und ohne Aufschlag eines Schmuckstücks

Was ist überhaupt 1 Karat?

Was bedeutet überhaupt 1 Karat oder Einkaräter? Karat gibt beim Diamanten das Gewicht an, wobei 1 Karat 0,2 Gramm bedeutet. Ein Einkaräter ist also ein Diamant, der 0,2 Gramm wiegt.

About the author

BSF

Leave a Comment