Freiburg

Freiburg: Mann verfolgt Frau in der Kartäuserstraße bis in den Hausflur und bedrängt sie

frau-gewalt-karthaeuserstrasse-freiburg-pixabay
Written by BSF

Eine junge Frau musste am Sonntagmorgen in der Kartäuserstraße einen Alptraum durchleben. Gegen 9.30 Uhr unternahm ein Mann zunächst auf offener Straße einen plumpen Annäherungsversuch, den die Frau abwies. Der Mann verfolgte anschließend die Frau, die sich zu Beginn noch in einer Gruppe befunden hatte, bis an ein Mehrfamilienhaus, in dessen Flur sie dann zunächst alleine eintrat. Unter einem Vorwand ließ ein Nachbar den Verfolger jedoch kurz darauf auch in den Flur und bewegte sich schnell zur Wohnungstür, an der die verfolgte Frau stand.

Abgeleckt und ins Gesicht gebissen

Der Täter drückte die junge Frau sodann an die Wand, leckte sie ab und biss ihr ins Gesicht. Nachdem das Opfer anfing laut zu schreien, ließ der Täter von ihr ab und floh aus dem Has.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, dunkelhäutig mit ausgesprochen rundem Gesicht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren an Kleidungsstücken des Opfers und vor Ort gesichert. Die Kartäuserstraße in Freiburg befindet sich in dem Stadtviertel, in dem Hussein K. , ein vermutlich afghanischer Flüchtling, die Studentin Maria L. vergewaltigt und getötet hat. Freiburg-Nachrichten.de berichtete.

About the author

BSF

Leave a Comment