Freiburg-Umland

Freiburg-Gundelfingen: Geschlagen und Handy abgenötigt

unterfuehrung-gundelfingen-pixabay
Written by BSF

In der Silvesternacht (1.1.2018) wurden zwei 19-Jährige, die sich in der Unterführung des Gundelfinger Bahnhofs Richtung Ortsmitte bewegten, von zwei Jugendlichen angesprochen und plötzlich auch unvorbereitet mit der Faust geschlagen. Einem der beiden 19-jährigen gelang die Flucht und Alarmierung der Polizei. Der zweite 19-Jährige wurde jedoch genötigt, sein Handy, Geldbeutel und Rucksack abzugeben. Die beiden Täter flohen anschließend, – eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ergebnislos.

Täterbeschreibung:

Alter ca. 16 bis 17 Jahre, Größe ca. 1,75 m. Bekleidet mit dunkler Joggingjacke, bzw. hellgrauem Kapuzenpulli und dunklen Hosen.

Die beiden Tatverdächtigen haben wohl vor der Tat mit Silvesterknallern hantiert und diese auch gezündet. Dies sollte auch eine zweite Jugendgruppe, die in der Unterführung unterwegs gewesen sein soll, bemerkt haben. Die Polizei bittet etwaige Zeugen, inbesondere die Jugendlichen, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. 07612-882-5777 in Verbindung zu setzen.

Foto: Symbolbild/pixabay cc0 

About the author

BSF

Leave a Comment