Freiburg

Freiburg: 167 kg Marihuana bei Albaner beschlagnahmt

drogen-marihuana-albaner-gambia-freiburg-runzmattenweg
Written by BSF

Die Polizei in Freiburg konnte 167 Kilogramm Marihuana sicherstellen. Vorausgegangen war eine Kontrolle durch eine Streife der Polizei im Bereich des Freiburger Runzmattenwegs. Am 7.12.2017 verhielten sich dort zwei Männer verdächtig, was die Polizei zu Kontrollen veranlasste.

Gambier nahm Reißaus

Ein 21-jähriger Mann aus Gambia nahm beim Anblick der Polizei gleich Reißaus und schmiss dabei noch einen Beutel mit Marihuana weg. Er und der 27-jährige albanische Begleiter konnten von der Polizei aber noch vor Ort vorläufig festgenommen werden. Bei anschliessenden Durchsuchungen der Wohnungen der beiden Tatverdächtigen staunten die Polizisten nicht schlecht: Der 27-jährige Albaner hortete dort 167 Kilogramm Marihuana. Auch bei der Durchsuchung der Wohnung des jungen Mannes aus Gambia wurden Betäubungsmittel gefunden, aber in deutlich geringerem Ausmaß. Mehrere Mobiltelefone wurden vorläufig beschlagnahmt.

Inhaftierung der polizeilich bekannten Drogenfreunde

Die beiden Freunde der Betäubungsmittel wurden dem Haftrichter vorgeführt, der auch die Inhaftierung anordnete. Die beiden Männer waren der Polizei bereits  bekannt und werden sich nunmehr wegen des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln verantworten müssen. Mit 167 Kilogramm ist die Eigenbedarfsmenge deutlich überschritten.

Foto: Polizei Freiburg

About the author

BSF

Leave a Comment