Freiburg-Umland

Vermeintlicher Mörder im Fall der getöteten Carolin aus Endingen festgenommen

Carolin Gruber Endingen Belohnung
Written by BSF

Wie aus verschiedenen Quellen verlautete, sind die Ermittler dem vermeintlichen Mörder der in Endingen getöteten Joggerin Carolin auf der Spur. Man hatte zuletzt mit einem Phantombild nach einem Mann zwischen 50 und 55 gefahndet, der womöglich Lkw-Fahrer ist. Hintergrund war eine bei den Tötungsdelikten wohl benutzte Hydraulikstange, die vor allen Dingen bei Lkws eingesetzt wird.

Der nunmehr festgenommene Tatverdächtige ist Lkw-Fahrer, arbeitet im Raum Freiburg und ist gemäß Informationen der BILD-Zeitung rumänischstämmig. Eine offizielle Pressekonferenz zu dem Fall ist für Samstagnachmittag angesetzt. An dieser wird auch  Oberst Walter Pupp, Leiter des LKA Tirol, teilnehmen, der für die Ermittlungen des demselben Täter zugeordneten Mordes in Österreich zuständig ist.

Die Sonderkommission Erle wurde zuletzt personell reduziert, was auch mit dem jetzigen Ermittlungsergebnis zusammen hängen könnte. Per 1.6.2017  wurde aus der Sonderkommission, die bereits reduziert wurde, eine Ermittlunggruppe gemacht, die nur noch aus 10 Personen besteht. Die Ermittler sahen die Möglichkeit des Zusammenhangs mit dem Mordfall an einer Studentin in Österreich, die am 12.1.2014 in Kufstein ermordet worden ist. Auch dort kam eine Eisenstange zum Einsatz. 2 Tage nach der Tat in Österreich fanden Taucher die als Tatwaffe benutzte Stange im Inn. Übereinstimmende DNA-Sequenzen bestätigten den Verdacht der Ermittler.

Lucille Klobut in Kufstein vom gleichen Mörder getötet?

Im ZDF wurde in Aktenzeichen XY nach dem Mörder der französischen Studentin in Kufstein gesucht:

 

Entscheidender Hinweis aus Bar in Kufstein

Ein entscheidender Hinweis kam wohl aus einer Bar in Kufstein in der Nähe des dortigen Tatorts. Dort war vor der Tat fast täglich ein rumänisch-stämmiger Fernfahrer mit seinem Verhalten aufgefallen, der nach der Tat in Kufstein nie wieder dort gesehen worden ist. Entsprechende Hinweise kamen von mehreren anderen Gästen der Bar.  Das Aussehen habe dem in Österreich verwendeten Phantombild entsprochen.

 

Über 4300 Hinweise im Fall Carolin aus Endingen

Die Polizei ging tausenden Spuren und Hinweisen im Fall Carolin nach, – von 4300 Hinweisen und Spuren waren zuletzt noch ca. 200 in Bearbeitung.

Mit diesem Phantombild hatte die Polizei nach dem Täter gesucht.

 

Goldmünze Lutherrose

About the author

BSF

Leave a Comment