Freiburg-Umland

Polizei klärt mit 11 Streifenwagen Schlägerei und Messerstecherei in Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen

Freiburg Polizei Kontrolle Nachrichten
Written by BSF

Zum Dauerziel wurde für Streifenpolizisten die Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen: Samstag abend kurz nach 22 Uhr kam die erste Meldung über eine Massenschlägerei in der Flüchtlingsunterkunft am Kläranlagenweg. Die mit 7 Streifen angerückte Polizei fand tumultartige Szenen und eine aufgeheizte Stimmung unter jungen Männern vor. Mehrere Männer wiesen Körperverletzungen auf, mehrere Beteiligte wurden in Gewahrsam genommen. Erst gegen Mitternacht beruhigte sich die Lage deutlich. Am Sonntag nachmittag hatten offensichtlich einige Flüchtlinge „Verstärkung“ aus anderen Heimen  erhalten und die Situation spitzte sich abermals zu. 11 Streifenwagen waren nötig, um für Ruhe zu sorgen. Verschiedene Gruppen an Syrern waren aufeinander geprallt, – ein Großteil der Beteiligten waren wohl Syrer. Der Grund für die Auseinandersetzung war nicht eindeutig zu ermitteln. Nach nur 2h „Ruhe“ am Sonntagabend eskalierte die Situation abermals und es kam zu Massenschlägereien, wobei einzelne Täter auch vor dem Einsatz von Waffen nicht zurück schreckten. Ein 19-jähriger Syrer wurde mit einem Messer am Hals so schwer verletzt, dass er nach Basel ins Krankenhaus geflogen wurde. Der in diesem konkreten Fall der Körperverletzung Beschuldigte ist ebenfalls Syrer und 18 Jahre alt. Er hat sich am Montag selber der Polizei gestellt.  4 vorher festgenommene an den Tumulten beteiligte junge Männer wurden nach polizeilichen/strafprozessualen  Maßnahmen wieder freigelassen.

About the author

BSF

Leave a Comment