Freiburg

Nur 1 Neuinfektion in Freiburg – Inzidenz mit 9,1 am 16.6.2021 extrem niedrig

coronavirus-ffp2-maske-gras
Written by BSF

Das Robert-Koch-Institut (RKI) ermittelte am Morgen des heutigen 16.6. eine 7-Tages-Inzidenz für den Stadtkreis Freiburg in Höhe von nur 9,1. Dies basiert auf insgesamt 21 festgestellten Neuinfektionen in 7 Tagen. In den 24h zuvor gab es nur eine festgestellte Neuinfektion mit dem Coronavirus und keinen weiteren Todesfall.

Breisgau-Hochschwarzwald: Inzidenz von 11,0

Auch im Umland, dem Kreis Breisgau Hochschwarzwald gab es nur 2 Neuinfektionen in 24, bzw. 29 Neuinfektionen in 7 Tagen, was zu einer 7-Tage-Inzidenz von 11,0 führt. Ein weiterer Todesfall war in 24h nicht zu verzeichnen.

Emmendingen mit Inzidenz von 7,8

In Emmendingen konnte man sich über die vom RKI festgestellte, niedrige 7-Tages-Inzidenz von 7,8 freuen. In den 7 Tagen zuvor waren nur insgesamt 13 Coronavirus-Neuinfektionen festgestellt worden. In den letzten 24h kam ein neuer Fall hinzu. Ein weiterer Todesfall war nicht zu verzeichnen.

Niedrigste Inzidenz in Baden-Württemberg: Karlsruhe

In Karlsruhe wurde mit einem Wert von 5,1 die niedrigste 7-Tages-Inzidenz in ganz Baden-Württemberg festgestellt. Dort gab es in den letzten 24h allerdings 4 festgestellte Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

46,4 % der Baden-Württemberger haben ersten Impfschutz

In Baden-Württemberg hatten zuletzt (14.6., 23:57 Uhr) 5,1 Millionen Menschen eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten, – das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 46,4%. Im Bundesvergleich ist das wenig, – in anderen Bundesländern liegt die Quote bereits über 50%.

Vollständig geimpft sind 2,9 Millionen Baden-Württemberger, was einem Anteil von 26,4% entspricht.

About the author

BSF

Leave a Comment