Freiburg-Umland

Impfzentrum in Breisach öffnet für über 80-Jährige

impfung-coronavirus
Written by BSF

Wer mobilitätseingeschränkt und über 80 ist, wird die kommunalen Impftage zu schätzen wissen: Ab dem 12.April kann man sich vor Ort in Breisach impfen lassen. Das Angebot ist gedacht für Menschen nicht nur aus Breisach, sondern auch aus:

  • Bötzingen
  • Eichstetten
  • Ihringen
  • Merdingen
  • Vogtsburg

Vor allen Dingen Menschen, die sonst keine andere Möglichkeit sehen, sich in einem zentralen Impfzentrum oder einem Kreisimpfzentrum impfen zu lassen, werden das Angebot vermutlich dankbar annehmen.

Die Gemeinden werden wegen möglicher Termine gezielt auf impfberechtigte Personen zugehen. Nach einem Standort in Titisee ist Breisach nun der zweite Standort für das Pilotprojekt im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Impfen in der Stadthalle Breisach

Standort für die Vor-Ort-Termine in Breisach ist die Stadthalle in Breisach (Jahnstraße 2)

Im Hochschwarzwald wurden die Impftermine gut angenommen, vor allen Dingen von mobilitätseingeschränkten Bürgern. Abhängig ist das Volumen allerdings vom Vorhandensein ausreichenden Impfstoffes. In Titisee war das teilweise sehr knapp bemessen. Mit der Impfmöglichkeit in Breisach ersparen sich ggf. Senioren die Anfahrt nach Müllheim oder Freiburg.

Das Land finanziert die Impfungen

Das Land Baden-Württemberg finanziert die mobilen Impfteams (MIT), der Landkreis übernimmt die Federführung. Die Gemeinden müssen die Organisation übernehmen, die Räumlichkeiten stellen und auch das Personal zur Verfügung stellen.

Impfungen gehen viel zu langsam

Warum die Impfungen aber nicht zeitgleich in zahlreichen Städten und Kreisen durchgeführt werden, sondern zeitlich nacheinander, dürfte sich Freunden der schnellen Impfung nicht so richtig erschließen. Offenbar hat man noch nicht verstanden, dass von einer schnellen Durchimpfung aller Senioren maßgeblich auch die Senkung der Todesfälle abhängig ist.


 

About the author

BSF

Leave a Comment