Freiburg

Freiburg: Fieberambulanz an der Neuen Messe macht dann mal zu

Corona-Test-Schild
Written by BSF

Wenn keiner kommt, wird es auch langweilig für die Ärzte in der Fieberambulanz. Da zum Schluss immer weniger Menschen die Fieberambulanz in der Freiburger Neuen Messe genutzt haben, wird die Fieberambulanz (Coronaambulanz) in Freiburg diese Woche schließen. Am Freitag, 12.6.2020 ist der letzte Öffnungstag.

Mittlerweile – so teilt die kassenärztliche Vereinigung mit – seien auch alle Hausärzte mit hinreichendem Konzept und Schutzausrüstung in Sachen Coronavirus versehen, dass eine solche Fieberambulanz nicht mehr notwendig sei, um diese zu entlasten. Zurückgehende Infektionszahlen machen einen solche Ambulanz schlichtweg nicht mehr notwendig.

Sollte eine zweite Welle auftreten, könne man eine solche Ambulanz schnell auch wieder öffnen und sei darauf ausreichend vorbereitet.

Da nicht alle Hausärzte Corona-Patienten versorgen wollen oder können, haben sich in Baden-Württemberg über 200 sogenannte Corona-Schwerpunkt-Praxen (CSP) gebildet, in denen man sich in festen Zeitfenstern untersuchen lassen kann, um das Zusammentreffen nicht Nicht-Infizierten zu verhindern. Dort können auch Abstriche vorgenommen werden.

Karte mit Corona-Schwerpunktpraxen

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg stellt auf Ihrer Webseite ein Karte mit Corona-Schwerpunktpraxen zur Verfügung. Unter Tel. 116117 kann man dort auch Termeine vereinbaren. Die Karte zu den Corona-Schwerpunkt-Praxen gibt es hier:

Corona-Schwerpunkt-Praxen in Baden-Württemberg

About the author

BSF

Leave a Comment