Deutschland

Baden-Württemberg – 29.4.2020 – Wieder weniger Neuinfektionen Coronavirus

baden-wuerttemberg-29042020
Written by BSF

Das Sozialministerium kann am heutigen 29.4.2020 wieder weniger neu festgestellte Infektionen mit dem Coronavirus verbuchen als am Vortag: Nur 183 Fälle kamen von gestern auf heute hinzu. Am Vortag lag der Zuwachs noch bei 229 Neuinfektionen. Damit stellt sich per heute die Lage in Baden-Württemberg kumuliert wie folgt dar:

  • 31.589 Positivtestungen (+183 zum Vortag)
  • 1.354 Verstorbene mit Covid-19 (+47 zum Vortag)
  • 22.241 Genesene (+535 zum Vortag)
  • 1.729 Personen aus den Positivtestungen arbeiten im medizinischen Bereich (Kliniken, Arztpraxen, ambulante Pflege, Rettungsdienst etc.)
  • Effektive Reproduktionszahl per 29.4.: 0,7 – damit steckt fast jeder Infizierte immer noch eine weitere Person an, aber mit dieser Zahl würde die Anzahl aktiver Infektionen nach und nach zurückgehen, weil sie unter 1 liegt.

Für Aufsehen hatte in Baden-Württemberg die letzten Tage die Bekanntgabe einiger Gross-Fälle gesorgt: So wurden in einem Schlachtbetrieb in Birkenfeld fast 300 Positiv-Testungen auf das Coronavirus festgestellt, vor allen Dingen bei rumänischen Arbeitskräften (ca. 200x). Auffällig war auch ein Spargelhof bei Bad-Krozingen, wo sich ebenfalls Erntehelfer mit dem Coronavirus aufhielten. Bislang wurden dort 16 Positivtestungen registriert.

Anmerkung zur Statistik: Bedingt durch Verzögerungen bei der Statistikerstellung im Sozialministerium und die Art der Zahlengewinnung (über RKI) sind die Zahlen der Statistik bereits bei Bekanntgabe ca. 1 Tag „veraltet“, d.h. Kreise und Städte weisen auf ihren Webseiten ggf. jetzt schon höhere Fallzahlen aus.

Graphik und Zahlen: Sozialministerium Baden-Württemberg

About the author

BSF

Leave a Comment