Freiburg

Jetzt über 400 Infizierte in Freiburg – 10 Tote

Corona-Test-Schild
Written by BSF

Die Stadt Freiburg vermeldet für den Sonntagmorgen (29.3.2020, 10:00 Uhr) nunmehr 402 registrierte Infizierte mit dem Coronavirus. Nach 3 neuen Todesfällen sind nunmehr 10 Menschen in Freiburg mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Zuletzt hatte Freiburg am Vorabend noch 386 Infizierte und 7 Todesfälle vermeldet. Bis zum Morgen haben sich die Fallzahlen allerdings wie angegeben erhöht.

Mehr als 60 Patienten im Raum Freiburg sind aktuell schon an Beatmungsmaschinen.

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Covid-19

Im Landkreis sind bislang bei 389 Menschen die Coronaviren nachgewiesen worden. Todesfälle mit der Covid-19-Erkrankung gab es dort bislang 7.

Emmendingen: mehr Infizierte

Auch im Kreis Emmendingen wächst die Zahl der registrierten Infektionen: Mittlerweile zählt man in Emmendingen nachweislich 233 als positiv auf den Coronavirus getestete Personen – 9 Menschen sind dort mit Covid-19 verstorben. Alle waren mindestens 80 Jahre alt. Die räumliche Nähe zum Elsass ist einer der Hauptgründe, auf die die Infektionszahlen zurückgeführt werden. Insofern man bei den positiv Getesteten die Infektionskette zurückverfolgen konnte, wurden die Infektionen im Kreis Emmendingen zurückgeführt auf:

  • eine Firma in einem Freiburger Gewerbegebiet
  • eine kirchliche Veranstaltung im Raum Mulhouse (Elsass)
  • Pendler und Besucher aus benachbarter französischer Region (Grand-Est)
  • Rückkehrer aus Südtirol oder Tirol
  • Folgefälle aus oben genannten Fällen in Schulen oder Pflegeeinrichtungen

Nach Angabe des Landratsamt wurde und wird in Emmendingen auch großzügiger und mehr getestet, was zwangsläufig zu höheren Testergebnissen führt.

About the author

BSF

Leave a Comment