Freiburg

Aktuelle Fallzahlen Freiburg: 181 Infektionen – Breisgau: 160

Polizei überwacht Corona Verbote in Freiburg
Written by BSF

Bei der letzten Zählung (20.3.2020, 19 Uhr) waren in Freiburg 181 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert, der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald wies 160 registrierte Infizierte auf.

Ab heute (Samstag, 21.3.2020) greift das eingeschränkte Ausgangsverbot in Freiburg in Form eines Betretungsverbots öffentlicher Orte. Das Treffen mit fremden Menschen ist untersagt, die Bildung von Gruppen muss unterbleiben, ein Abstand zu anderen Menschen von mind. 1,5 m ist einzuhalten.

Einkäufe im Supermarkt oder Apotheke/Drogerie sind ebenso erlaubt wie Spazierengehen oder Joggen, aber eben nur mit Menschen aus demselben Haushalt und nicht mit Dritten.

Bei Verstößen drohen Strafen bis zu 25.000 Euro oder gar Gefängnisstrafe bis zu 2 Jahren. Die Stadt Freiburg hat avisiert, zwar nicht jeden Jugendlichen mit hohen Summen zu belegen, aber man wolle bei Zuwiderhandlungen nicht unter 500 Euro liegen. Restaurant-Besitzer, die es also immer noch nicht einsehen wollen, dass das Restaurant geschlossen werden muss, müssen mit empfindlichen Strafen rechnen. Lieferdienste sind ebenso erlaubt wie der Verkauf über die Theke oder Abholservice von Essen. Aber Essen im Restaurant – egal ob im Stehen oder Sitzen ist tabu.

Ebenso der Einzelhandel. Die Polizei will vermehrt die Einhaltung der Vorschriften überwachen und geht an zahlreichen Stellen vermehrt Streife.

About the author

BSF

Leave a Comment